Keine neuen Karten für ältere Tomtom-Navis

Keine neuen Karten für ältere Tomtom-Navis

Berlin. Knapp 30 ältere Navigationsgeräte von Tomtom erhalten ab sofort keine Updates mehr. Das bedeute aber nicht, dass sich die Geräte nicht mehr zur Verkehrsführung nutzen lassen, erklärt TomTom.

Für einige Tomtom-Nutzer dürfte es künftig schwer werden, sich weiterhin auf die angezeigten Routen ihrer Geräte zu verlassen.

Elektronikhersteller Tomtom hat angekündigt, die Unterstützung für eine Reihe von Navigationsgeräten komplett zu beenden. Laut Tomtom ist damit jedoch nicht die effektive Lebensdauer des Gerätes gemeint, sondern der "Zeitraum, in dem Tomtom für das Gerät Support in Form von Software-Updates, Diensten, Inhalten oder Zubehör bereitstellt", wie es auf einer entsprechenden Support-Seite heisst. Diesen Schritt begründet das Unternehmen damit, dass ältere Geräte nicht mehr die nötigen Ressourcen hätten, um die aktualisierte Software und das neue Kartenmaterial zu verarbeiten, das heute komplexer geworden ist.

Nach der Entschuldigung über die Umstände folgt der Ratschlag des Unternehmens: "Vielleicht könnte dies die perfekte Gelegenheit sein, die neue Palette an Navigationsprodukten zu entdecken und was sie Ihnen zu bieten haben".

Related:

Comments

Latest news

Union und SPD loten Kompromissvorschlag bei Migration aus
Union und SPD haben ein zentrales Streitthema aus dem Weg geräumt und sich auf eine Neuregelung des Familiennachzugs geeinigt. Im Jahr 2017 wurde nur einigen Dutzend subsidiär Geschützten auf Basis der Härtefallregelung der Familiennachzug erlaubt.

Gerry Weber kämpft weiter mit Umsatzrückgängen
Viel besser liefen dagegen die Geschäfte für die Tochtergesellschaft Hallhuber, die eher auf jüngere Kundinnen ausgerichtet ist. Während der Umsatz sich am oberen Ende der Prognose befindet, wurde die EBIT-Prognose lediglich am unteren Rand getroffen.

Nach elfeinhalb Jahren: Halil Altintop kehrt zum FCK zurück
Bis zur Schließung des Transfer-Fensters morgen um 18 Uhr soll alles fix sein. Dem Wechsel vorausgegangen war allerdings ein regelrechter Verhandlungskrimi.

Grünes Licht für "Nord Stream 2" aus Deutschland
Nord Stream 2 sieht auch weitere Genehmigungsverfahren, etwa in Russland, Finnland, Schweden oder Dänemark auf einem guten Weg. Er sprach von einem "wichtigen Meilenstein im vielschichtigen Genehmigungsverfahren" für das Pipelineprojekt.

Arsenal und Chelsea einigen sich auf Giroud-Transfer
Borussia Dortmund ist wohl einen entsxcheidenden Schritt weiter, um den abwanderungswilligen Stürmer Aubameyang ziehen zu lassen. Der BVB verpflichtete daraufhin den Belgier Michy Batshuayi von Chelsea, der bis zum Saisonende ausgeliehen wurde.

Other news