Eriksen-Blitztor gegen Manchester United

Christian Eriksen feiert sein Blitztor gegen Manchester United

Fernandinho (19.), der frühere Wolfsburger Kevin De Bruyne (68.) und Sergio Aguero (89.) schossen den Sieg der Citizens heraus, die voraussichtlich sechs Wochen auf Nationalspieler Leroy Sane (Bänderverletzung im Knöchel) verzichten müssen.

Eriksen brauchte nicht lange, um die Spurs gegen United in Führung zu bringen. Runde der Premier League setzt sich Tottenham gegen Manchester United mit 2:0 durch. Nach dem Eigentor von Phil Jones (28.) war die Partie bereits entschieden, Alexis Sanchez lieferte wie seine Kollegen eine insgesamt schwache Vorstellung ab bei seinem Ligadebüt für United. Ob Fellaini angeschlagen war oder aus Leistungsgründen ausgewechselt wurde, war zunächst nicht bekannt. Tottenham mischt als Fünfter mit 48 Zählern wieder um die Champions-League-Plätze mit.

Dass die Blues nicht schon gleichzogen, lag am AFC Bournemouth. Der Außenseiter gewann an der Stamford Bridge nach Toren von Callum Wilson (51.), Junior Stanislas (64.) und Nathan Aké (67.) überraschend 3:0 (0:0) und bestätigte die vor dem Spiel geäußerten Sorgen von Chelseas Trainer Antonio Conte.

Related:

Comments

Latest news

"Kastelruther Spatzen": Tod von Gross gleich bei "Aktenzeichen xy"
März 1998 schwer verletzt in einem Magdeburger Industriegebiet aufgefunden und verstarb später an seinen Verletzungen. Anlass für den neuen Anlauf bei der Suche nach Hinweisen ist der 20.

Nach elfeinhalb Jahren: Halil Altintop kehrt zum FCK zurück
Bis zur Schließung des Transfer-Fensters morgen um 18 Uhr soll alles fix sein. Dem Wechsel vorausgegangen war allerdings ein regelrechter Verhandlungskrimi.

Strasser fehlt mehrere Wochen: Frontzeck soll FCK retten
Am Donnerstag wird deshalb ein neuer Cheftrainer die Arbeit aufnehmen. "Das ist eine schwierige Situation für mich". Wer in dieser Zeit die Leitung des Trainings- und Spielbetriebs übernimmt, ist noch nicht klar.

IG-Metall-Warnstreiks: Düker und Linde in Unterfranken betroffen
Der Tarifkonflikt für die rund 3,9 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie spitzt sich zu. Mit dabei auch die Mitarbeiter von Gestra in Bremen und Zollern BHW in Braunschweig.

Grünes Licht für "Nord Stream 2" aus Deutschland
Nord Stream 2 sieht auch weitere Genehmigungsverfahren, etwa in Russland, Finnland, Schweden oder Dänemark auf einem guten Weg. Er sprach von einem "wichtigen Meilenstein im vielschichtigen Genehmigungsverfahren" für das Pipelineprojekt.

Other news