"House of Cards": Cast für neu gestaltete finale Staffel bestätigt

Greg Kinnear wird an der Seite von Diane Lane spielen

Die Produktion der 6. Staffel hatte zu diesem Zeitpunkt bereits begonnen und musste zwecks Umschreiben der Drehbücher zwangsweise unterbrochen werden.

Nach dem Aus für Kevin Spacey bei der Netflix-Serie "House of Cards" haben die Produzenten heute zwei neue Gesicher für die kommende sechste Staffel angekündigt. Zeitgleich wurden weitere Details über Inhalt und Besetzung der letzten acht Folgen bekannt, in deren Zentrum nun Robin Wright als Claire Underwood stehen wird. Er hatte den skrupellosen US-Präsidenten Frank Underwood verkörpert. Verstärkung erhält sie durch Greg Kinnear und Diane Lane, die an ihrer Seite weitere Hauptrollen in dem Polit-Thriller übernehmen werden.

Related:

Comments

Latest news

Skoda Vision X wird zum dritten SUV der Marke
Beleuchtete Elemente aus geschliffenem Kristallglas sorgen in Zusammenspiel mit dem Farbdisplay für stimmungsvolle Lichteffekte. Mit kompakten Proportionen präsentiert sich die SKODA VISION X als ideale Begleiterin für einen aktiven, urbanen Lifestyle .

Schalke 04: So will Christian Heidel Talent Max Meyer bei S04 halten
Nach dem fixen ablösefreien Sommer-Abgang von Leon Goretzka (22) zum FC Bayern blickt der Kumpel-Klub jetzt auf Max Meyer (22). Die ‚Bild' berichtet, dass dem Eigengewächs künftig ein Jahressalär in Höhe von 5,5 Millionen Euro winkt.

ZF-Aufsichtsrat beruft Wolf-Hennig Scheider zum Vorstandsvorsitzenden
Das Unternehmen steht unter dem Druck, sich für neue Geschäftsfelder wie autonomes Fahren und Elektroautos breiter aufzustellen. Im Februar 2013 wurde er Mitglied der Geschäftsführung der Mahle Behr-Gruppe, deren Vorsitz er im Juli 2013 übernahm.

DualShock 4: Sondermodelle in Midnight Blue und Steel Black enthüllt
Diese basieren unter anderem auf dem DualShock 4 Controller Design aus dem Jahr 2016, den es unter anderem zu Metal Gear gab. Die Verantwortlichen haben noch keinen konkreten Preis für die beiden Controller mitgeteilt.

Kölner Stadt-Anzeiger: Eurowings stellt Langstreckenverbindungen ab Köln ein
Eurowings selbst gab auf Nachfrage keine Stellungnahme ab, will aber laut WAZ die Pläne am Donnerstag offiziell verkünden. Wie mehrere Medien berichten, will die Lufthansa-Tochter insgesamt 140 Übersee-Flüge monatlich ab Düsseldorf anbieten.

Other news