ProSieben verlängert mit Joko und Klaas

Verführerisch und elegant Model Lena Gercke auf dem Dreamball in Berlin

That's Entertainment: Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf binden sich neu "um mehrere Jahre" an ihren Haussender ProSieben.

2017 war das Jahr des großen Einschnitts für Joko und Klaas: Sie beendeten unter anderem ihre wöchentliche Show "Circus Halligalli", machten davor aber noch einmal kräftig Werbung in eigener Sache, indem sie bei der Goldenen Kamera einen falschen Ryan Gosling einschleusten.

Wie das Münchner Medienunternehmen am Donnerstag mitteilte, werden die Exklusiv-Verträge mit den beiden Moderatoren um mehrere Jahre verlängert. Dies gelte sowohl für die gemeinsamen Erfolgsshows von Joko & Klaas, aber auch für neue gemeinsame Projekte. So meldet sich Joko Winterscheidt im Frühjahr mit neuen Folgen von "Beginner gegen Gewinner" zurück und wird ab dem 9. Februar auch in der Jury der von Stefan Raab produzierten Erfinder-Show "Das Ding des Jahres" sitzen.

Joko Winterscheidt: "Wir hatten so eine gute Zeit miteinander, da war es für mich eh klar, dass es noch ein paar Jahre weitergehen wird".

"Ich bin nach wie vor außer mir vor Freude, dass ProSieben mich aus dem Friseurberuf gerettet hat", so Umlauf in einem Statement. Zwar wie Eltern, die ständig unterwegs sind und mit Geld probieren, ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, aber immerhin. Winterscheidt fügte hinzu: "Ich habe dank meiner langen Senderzugehörigkeit nun auch noch zwei Urlaubstage mehr". ProSieben-Chef Daniel Rosemann kündigte an, dass man mit dem Power Couple eine jüngeren deutschen Unterhaltungskultur auch "neue Formate" entwickeln werde.

"Joko & Klaas haben unseren Zuschauern in den vergangenen Jahren viele grandiose TV-Momente geschenkt". Mit Heufer-Umlauf startet im Frühjahr eine wöchentliche Late Night-Show.

"Joko ist und bleibt mein Spirit Animal - ich freue mich auf die nächsten Jahre", teilte Heufer-Umlauf mit.

Related:

Comments

Latest news

Aurich: Verdacht der Zwangsprostitution - Zwei Festnahmen
Die Frauen sollen in Bordellen in Ostfriesland zur Prostitution gezwungen und von den Beschuldigten ausgebeutet worden sein. Ein Richter erließ auch gegen die 79-Jährige Haftbefehl, der aber wegen geringer Fluchtgefahr außer Vollzug gesetzt wurde.

AKW Tihange angeblich gefährlicher als bislang bekannt
Sowohl die Bundesregierung als auch die NRW-Landesregierung haben wiederholt die Stilllegung dieser Reaktoren gefordert. Außerdem dienten Precursos nicht dazu, "direkte Rückschlüsse auf das Sicherheitsniveau der Anlage zu ziehen".

Katherine Heigl übernimmt Job von Meghan Markle
Mit dem Emmy-prämierten "Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl verbucht man für Staffel 8 nun einen äußerst prominenten Neuzugang". Wheeler werde entweder "die wichtigste Verbündete " oder "der mächtigste Feind" für das Unternehmen, heisst es vorab vom Sender.

Schalke 04: So will Christian Heidel Talent Max Meyer bei S04 halten
Nach dem fixen ablösefreien Sommer-Abgang von Leon Goretzka (22) zum FC Bayern blickt der Kumpel-Klub jetzt auf Max Meyer (22). Die ‚Bild' berichtet, dass dem Eigengewächs künftig ein Jahressalär in Höhe von 5,5 Millionen Euro winkt.

Reizgas für Passanten in Cottbus
In der Cottbusser Innenstadt haben sechs Männer Ampullen mit Reizgas und Flyer mit dem Logo der rechtsextremen NPD verteilt. Ermittlungen gegen die sechs 17 bis 32 Jahre alten Männer wurden aufgenommen, Flugblätter und Reizgaspatronen beschlagnahmt.

Other news