Sängerin Leah LaBelle stirbt mit 31 Jahren!

Rasual Butler

Laut Polizeiangaben war das Paar am Mittwoch Morgen in Los Angeles mit seinem SUV unterwegs, als der Wagen zuerst gegen eine Parkuhr, gegen eine Wand krachte und sich dann überschlug.

Der frühere Basketballprofi Rasual Butler (38) und seine Ehefrau, die Sängerin Leah LaBelle (31), sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Bevor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, soll er noch einmal beschleunigt haben, berichtet die US-Nachrichtenseite "tmz". Die Polizei vermutet, dass der Sportler zu schnell gefahren sei.

Butler spielte in seiner 14-jährigen NBA-Karriere für Miami Heat, New Orleans Hornets, Los Angeles Clippers, Chicago Bulls, Toronto Raptors, Indiana Pacers, Washington Wizards und San Antonio Spurs. "Unser aufrichtiges Beileid, unsere Gedanken und Gebete gehen an die Familie und vielen Freunde von Rasual und Leah".

Mega-Star Dwyane Wade postete ein Foto aus der gemeinsamen Zeit in Miami, wo auch Wade sein Profi-Debüt gab. Die R&B-Sängerin unterschrieb 2011 einen Plattenvertrag bei L.A. Reid.

Related:

Comments

Latest news

Kölner Stadt-Anzeiger: Eurowings stellt Langstreckenverbindungen ab Köln ein
Eurowings selbst gab auf Nachfrage keine Stellungnahme ab, will aber laut WAZ die Pläne am Donnerstag offiziell verkünden. Wie mehrere Medien berichten, will die Lufthansa-Tochter insgesamt 140 Übersee-Flüge monatlich ab Düsseldorf anbieten.

Tom Hardy tätowiert sich nach verlorener Wette DiCaprio-Spruch
Die beiden einigten sich darauf, dass der Verlierer sich ein Tattoo stechen lassen muss, das von dem Gewinner ausgewählt wurde. Seiner Agentin Lindy King versprach er, sich ihren Namen tätowieren zu lassen, wenn er es je nach Hollywood schaffe.

Vizechef der US-Bundespolizei FBI tritt zurück
Jill McCabe hatte 2015 für einen Sitz im Regionalparlament des Bundesstaats Virginia kandidiert, bei der Wahl aber verloren. McCabe bleibt noch bis März bei der Bundespolizei angestellt, um von seinen vollen Pensionsansprüchen zu profitieren.

Prozess um Anschlag auf Dresdner Moschee startet
Anschließend soll der Angeklagte auf der Terrasse des Dresdner Kongresszentrums weitere Sprengvorrichtungen gezündet haben. Der 31-Jährige suchte sich nach Ansicht der Generalstaatsanwaltschaft bewusst eine Moschee für seinen ersten Anschlag aus.

Vermisster Stefan K. aus Oberhausen trieb 114 Kilometer tot durch den Rhein
Sein Handy wurde am Düsseldorfer Hafen geortet, es gab eine Suchaktion , Freunde klebten Plakate in Düsseldorf. Dezember 2017 vermisste Mann aus Oberhausen wurde am Freitag in den Niederlanden aufgefunden.

Other news