Telegram und Telegram X aus dem App Store verschwunden

Telegram X

Neues von der App Telegram, die auf mysteriöse Art aus dem App Store von Apple verschwand und deren Macher zeitgleich Telegram X für Android als offiziellen Client vorstellten. Laut 9to5Mac und einem Reddit-Thread scheint es sich dabei um ein weltweit auftretendes Problem zu handeln. Nutzer, die den Telegram Messenger vor dem Rausschmiss geladen haben, können die App vorerst weiter nutzen.

Offenbar hat Telegram gegen App-Store-Richtlinien verstoßen und anstößiges Material in seiner App zugelassen. Laut Pavel Durov wurde man von Apple darauf aufmerksam gemacht, dass unangemessene Inhalte für Telegram-Nutzer zugänglich gemacht und beide Apps aus dem App Store entfernt wurden. Telegram arbeite an der Lösung dieses Problems.

Related:

Comments

Latest news

Aurich: Verdacht der Zwangsprostitution - Zwei Festnahmen
Die Frauen sollen in Bordellen in Ostfriesland zur Prostitution gezwungen und von den Beschuldigten ausgebeutet worden sein. Ein Richter erließ auch gegen die 79-Jährige Haftbefehl, der aber wegen geringer Fluchtgefahr außer Vollzug gesetzt wurde.

Luftverschmutzung durch Dieselabgase in NRW-Städten leicht gesunken
Der Bund hat daneben einen Fonds von bis zu einer Milliarde Euro aufgelegt, um Maßnahmen in Kommunen zu fördern. Ende Februar steht zu möglichen Fahrverboten auch eine Verhandlung beim Bundesverwaltungsgericht an.

AKW Tihange angeblich gefährlicher als bislang bekannt
Sowohl die Bundesregierung als auch die NRW-Landesregierung haben wiederholt die Stilllegung dieser Reaktoren gefordert. Außerdem dienten Precursos nicht dazu, "direkte Rückschlüsse auf das Sicherheitsniveau der Anlage zu ziehen".

Bundestag wählt AfD-Politiker Reusch in Geheimdienst-Kontrollgremium
Für den Berliner Oberstaatsanwalt stimmten 378 Abgeordnete und damit 23 mehr, als es für eine Mehrheit erforderlich wäre. Das Parlamentarische Kontrollgremium tagt geheim und überwacht die Arbeit der Nachrichtendienste des Bundes.

"Die kleine Hexe" ist 127 Jahre jung und kein bisschen böse
Ihre eigene Tante, die Hexe Rumpumpel (eine bis zur Unkenntlichkeit verkleidete Suzanne von Borsody ) setzt sie dabei unter Druck. Nun schlüpft Karoline Herfurth in die Rolle der Hexe, um die zauberhafte Geschichte märchenhaft auf die Kinoleinwand zu bringen.

Other news