Israel bombardiert erneut Palästinenser im Gazastreifen

Israel fliegt nach Raketenbeschuss Luftangriff im Gazastreifen

Israels Luftstreitkräfte haben zum zweiten Mal an einem Tag das Palästinensergebiet bombardiert. Dies teilte die Armee in der Nacht mit. Bereits am späten Donnerstagabend hatten militante Palästinenser eine Rakete aus dem Küstengebiet in den Süden Israels abgefeuert. Opfer gab es nach Angaben der palästinensischen Rettungskräfte nicht, es wurden aber mehrere Wohnhäuser beschädigt. Israel verdächtigt die regierende radikalislamische Bewegung Hamas des Raketenangriffs von der Enklave.

Gaza/Jerusalem - Die israelische Luftwaffe hat nach Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen einen Stützpunkt der radikalislamischen Hamas angegriffen.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Final Fantasy XV Windows Edition: Tabata spricht von einer neuen Generation
März für den PC erhältlich sein und neben dem Hauptspiel an sich alle bisherigen Download-Erweiterungen umfassen. Laut ihm handelt es sich dabei nicht um einen Port der Konsolen-Veröffentlichung.

PlayStation 4 weltweit 76,5 Millionen Mal ausgeliefert
Wie sich diesem entnehmen lässt, schwimmt die PlayStation 4 weiter auf der Welle des Erfolges. Sony hat aktuelle Auslieferungszahlen für PlayStation 4 bekanntgegeben.

"Wo ist Max"? Schwangere sucht nach One-Night-Stand
Die muss sich aber erstmal von dem Schock erholen, ihren Max gefunden zu haben, schreibt ihn erst am nächsten Morgen an. Die Schwangere will nun aber noch ein wenig warten, bis sie den Vater ihres ungeborenen Kindes kontaktiert.

US-Außenminister schließt Sturz Maduros durch Militär nicht aus
Er forderte auch Präsident Maduro zum Rücktritt auf und sagte, dass dies die "einfachste" Form des Regimewechsels sei. Mexiko sei zu einem "respektvollen, offenen und konstanten Dialog" mit Washington bereit, sagte der Staatschef.

Other news