Söder als Prinzregent Luitpold von Bayern

Fastnacht in Franken- Söder in der Maske

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) und seine Frau Karin. Diesmal geht er als mächtiger Adliger. Ein Prinzregent führt die Regierungsgeschäfte, wenn der Fürst dazu nicht mehr oder noch nicht in der Lage ist.

Söder in der Maske: Zuvor Söder unter anderem auch als Edmund Stoiber oder "Shrek" aufgetreten. In Franken geboren, in München regiert und er hat sich sehr um die Menschen gekümmert und keine außenpolitischen Abenteuer gemacht.

Wie auch in den vergangenen Jahren steckt hinter einer solchen aufwändigen Kostümierung der CSU-Politiker Markus Söder nebst Gattin.

"Also ich fand den Prinzregent Luitpold immer toll". Luitpold hatte von 1886 von 1912 in Bayern regiert - am längsten in der über 100-jährigen Geschichte des Königreichs Bayern. Er will dann - wie Horst Seehofer regelmäßig - auch Smoking und rote Fliege tragen.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

PlayStation 4 weltweit 76,5 Millionen Mal ausgeliefert
Wie sich diesem entnehmen lässt, schwimmt die PlayStation 4 weiter auf der Welle des Erfolges. Sony hat aktuelle Auslieferungszahlen für PlayStation 4 bekanntgegeben.

Alphabet durchbricht Markte von 100 Milliarden US-Dollar Umsatz
Google steigerte den operativen Gewinn von 7,9 Milliarden Dollar vor einem Jahr auf 8,8 Milliarden. Damit durchbrach das Unternehmen die Schallmauer mit einem Jahresumsatz von 100 Milliarden Dollar.

Steht der Jugendsender FM4 vor dem Aus? - FALTER 05/18 - Archiv
Er steht für Subkultur, Underground und Gegenöffentlichkeit und ist aus der heimischen Radiolandschaft nicht mehr wegzudenken. Die Gerüchte würden "von der linken Seite hochgespielt". "Aber das heißt nicht, dass es sie künftig alle gibt".

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news