Betrunkener rast mit Blaulicht durch die Innenstadt

Mit einem Blaulicht auf dem Dach und Alkohol im Blut raste ein 24-jähriger Mönchengladbacher durch die Stadt- mit Tempo

Die Verfolgungsfahrt der Blaulichter endete ziemlich schnell.

Mönchengladbach - Mit eingeschaltetem Blaulicht auf seinem Auto ist ein Betrunkener durch die Innenstadt von Mönchengladbach gerast. Auf das Dach des Wagens hatte der Fahrer ein Blaulicht montiert.

Die Beamten jagten hinter, überfuhren wie der Blaulicht-Golf mehrere rote Ampeln.

Die Beamten der Zivilstreife hatten den roten Golf am Freitagabend auf der Viersener Straße bemerkt. Seinen Führerschein war der 24-Jährige nach der gefährlichen Spritztour los. Das Blaulicht nahmen die Polizisten auch mit.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Fall Dieter Wedel: NDR legt Untersuchungsergebnisse vor
Der Norddeutsche Rundfunk hat tief gekramt, aber vorerst keine belastendes Material in der Causa Dieter Wedel (76) gefunden. Sexismus und sexuelle Gewalt dulden wir weder im NDR noch bei den von uns beauftragten Produktionsfirmen.

Kellerduell zwischen Mainz und Wolfsburg mit Unentschieden
Der Angreifer war nur drei Minuten vor seinem Treffer für den angeschlagenen Emil Berggreen eingewechselt worden. Werder Bremen würde am Wochenende ein Remis reichen, um Mainz wieder auf den Relegationsrang zu verweisen.

Volkswagen-Konzern fährt Milliardengewinn ein - trotz Diesel-Affäre
Der Autobauer verbuchte 2017 ein Plus von rund 11,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) ergänzte, aus der Sicht des Landes sei die vorgeschlagene Dividende erfreulich.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news