FC Bayern trifft auf "Topmannschaft" Besiktas

FC Bayern gegen Besiktas Fan verliert 127 Champions-League-Tickets

Die Bayern-Welt könnte nach dem 5:0-Heimsieg gegen Besiktas Istanbul im Achtelfinale der Champions League perfekt sein.

Der FC Bayern hat die Tür zum Champions-League-Viertelfinale weit aufgerissen. Der Marktanteil für das ZDF lag bei 24,8 Prozent.

Ehe es am Mittwoch, den 14. März, in Istanbul im Rückspiel (LIVE! ab 18 Uhr auf kicker.de) um das endgültige Viertelfinal-Ticket gehen wird, heißt es für beide Mannschaften, sich wieder dem Liga-Alltag zu widmen: So sind die Bayern am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hertha BSC gefordert. "Nach einem schwierigen Start haben wir in der zweiten Halbzeit einen guten Rhythmus gefunden". Beim 1:0 stand er eigentlich im Weg, aber weil David Alaba den Ball nicht gut traf, stand Müller doch genau richtig. Danach stießen die enttäuschten Bankspieler bei Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge mit ihren Klagen, wie unfair der Italiener doch aufstelle, auf offene Ohren. Der überragende Müller war ebenfalls zufrieden. "Dass ein Spieler nicht zufrieden ist, wenn er nicht von Anfang an spielt, das ist normal", sagte der 72-Jährige, machte seinen Stars aber auch eine klare Ansage: "Ich muss das managen und ich mache das, was ich für richtig halte". "Der Platzverweis hat uns super in die Karten gespielt". Das ist ein gutes Zeichen. Beim Rückspiel in Istanbul dürfte nun nichts mehr anbrennen.

Trainer Jupp Heynckes hatte mit seiner Startformation für eine kleine Überraschung gesorgt und sowohl auf Arjen Robben als auch Franck Ribéry zunächst verzichtet.

"Mich freut's, dass er sich zurzeit für seinen großen Aufwand wieder belohnen kann", sagte Joshua Kimmich, "er war auch in der Zeit, in der er nicht viele Tore gemacht hat, brutal wichtig für uns, weil er einfach arbeitet, Laufwege anbietet, auch mal Laufwege macht, die für ihn selber nicht viel bringen, aber fürs Team sinnvoll sind". Beim Versuch, den Polen aufzuhalten, kam der Kroate Vida als letzter Mann mit seiner Grätsche zu spät und kassierte für seine Notbremse knapp vor der Strafraumgrenze die Rote Karte. Und der Schlussmann parierte auch fantastisch gegen Mats Hummels (30.). Fast hätte es geklingelt, als Ricardo Quaresma den Bayern-Torsteher Sven Ulreich prüfte (39.). Nur acht Minuten später landete der Schuss des Brasilianers dann am linken Pfosten (41.). Der Kolumbianer zeigte bis zu seiner Auswechslung wegen Wadenproblemen eine starke Leistung. Lewandowski legte elf Minuten vor Schluss das 4:0 nach und durfte nach Müller-Vorlage ebenfalls einen Doppelpack bejubeln (88.). Damit gewannen die Bayern auch ihr 14.

Related:

Comments

Latest news

Russische Bobpilotin Sergejewa räumt Dopingverstoß ein
Zuvor war der russische Curler Alexander Kruschelnizki des Dopings überführt worden . "Es ist sehr seltsam, alle sind schockiert". In Pyeongchang ist es der vierte Dopingfall, zwei davon betreffen Sportler der "Olympischen Athleten aus Russland".

Outing von Star-Dj Felix Jaehn: "Stehe auch auf Jungs"
Auf dem Facebook- und Instagram-Account von Jaehn ist ein Foto mit einer kleinen Regenbogen-Fahne zu sehen. Felix Jaehn (23) steht offen zu seiner Sexualität! Die Reaktionen seiner Fans sind durchweg positiv.

Jahre nach Kindesmord: Niederländische Polizei startet Massen-DNA-Test unter Männern
Die Polizei wird die Proben mit einer DNA-Spur eines unbekannten Mannes abgleichen, die an der Leiche des Junges haftete. Nach Einschätzung der Ermittler ist das die größte, aber auch die letzte Chance, den Tod von Nicky aufzuklären.

Bayern-Ärger: Robben sauer auf Heynckes
Demnach sollen Robben und Ribéry beim FC Bayern München nur verlängern, wenn beide die Rolle als Einwechselspieler akzeptieren. Müller zeigte den Gästen, wie es geht: Nach Vorarbeit von Coman war er aus kurzer Distanz zur Stelle und erzielte seinen 41.

Angriff auf Parkdeck in Dortmund: Jugendliche (16) ersticht Mädchen (15)
Ersten Erkenntnissen zu Folge kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 15-jährigen und einem 16-jährigen Mädchen. Aus einem verbalen Streit wurde ein handfester Streit, bei der die 16-Jährige ein Messer zog und zustach.

Other news