Bayern-Boss Rummenigge: James-Entscheidung nicht vor 2019

Beim FC Bayern denkt man aber nicht daran eine vorzeitige Entscheidung zu treffen. Beim Rekordmeister wird bereits über die Zukunft des Kolumbianers in München nachgedacht, wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nun verriet. "Wir sind alle optimistisch, dass er noch in dieser Saison wieder für den FC Bayern spielt", sagte Rummenigge gegenüber dem vereinseigenen TV-Sender. Er ist ein ganz wichtiger Spieler geworden, ein technisch feiner Spieler mit einem wunderbaren Schuss.

Und: "Die Karten liegen vertragstechnisch auf dem Tisch: Wir haben ihn jetzt für zwei Jahre ausgeliehen, anschließend eine Option, ihn zu erwerben für 42 Millionen". Das sagt Karl-Heinz Rummenigge über @jamesdrodriguez.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Spekulationen um eine frühzeitige Rückkehr nach Madrid gegeben.

Trotz dieser Haltung ließ es sich der Vorstandsvorsitzende nicht nehmen, James Stellenwert in der Mannschaft hervorzuheben.

James sei "ein Spieler, der unserem Spiel gut tut, weil er sich im Mittelfeld zu einer Art Spielmacher entwickelt hat", lobte der Bayern-Boss den 26 Jahre alten Kolumbianer, der nach 25 Einsätzen für die Münchner auf vier Tore und acht Vorlagen kommt.

Related:

Comments

Latest news

Marine Le Pen: Ermittlungsverfahren gegen Rechtspopulistin wegen IS-Gräuelfotos
Jetzt soll diese achtlose Tat laut mehreren französischen Medien auch rechtlich ein Nachspiel für Le Pen haben. Die Fotos sorgten für Empörung, die sozialistische Regierung zeigte den Fall bei der Justiz an.

Zeichen deuten auf Max Meyer-Abschied hin
Februar per E-Mail davon in Kenntnis gesetzt, dass Max das Angebot aufgrund der Befristung nicht annehmen wird". Dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 droht der ablösefreie Verlust von Nationalspieler Max Meyer .

Spitzentreffen von Union und SPD zu Koalition in Deutschland
Der ehemalige SPD-Chef Gabriel erwartet eine Zustimmung der Parteimitglieder bei der Abstimmung über den Koalitionsvertrag. Das wäre dann kurz vor der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch den Bundestag, die am 13. oder 14.

Trumps Kommunikationschefin Hicks legt Amt nieder
Hicks arbeitete zunächst für Tochter Ivanka Trump , bevor sie Wahlkampfsprecherin wurde und schließlich ins Weiße Haus wechselte. Die Mitarbeiter von Robert Mueller wollten mit ihr über verschiedene Vorgänge sprechen, an denen sie beteiligt war.

Der Arbeitsmarkt im Februar
Inklusive AMS-Schulungsteilnehmern waren Ende Februar 444.426 Personen auf Arbeitssuche, 6,6 Prozent weniger als im Jahr davor. Während dort 401 Personen arbeitslos geworden sind, konnten 366 Personen eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt aufnehmen.

Other news