Marine Le Pen: Ermittlungsverfahren gegen Rechtspopulistin wegen IS-Gräuelfotos

Marine Le Pen

Jetzt soll diese achtlose Tat laut mehreren französischen Medien auch rechtlich ein Nachspiel für Le Pen haben.

Wegen der Verbreitung von Gräuelfotos der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) drohen ihr nun aber bis zu drei Jahre Haft und eine Geldstrafe von 75.000 Euro.

Die französische Nationalversammlung hatte im November Le Pens Immunität aufgehoben und damit den Weg für ein förmliches Verfahren gegen die Front-National-Chefin freigemacht. Le Pen reagierte mit der Veröffentlichung nach eigenen Angaben auf eine TV-Sendung, in der aus ihrer Sicht eine Parallele zwischen ihrer Partei Front National (FN) und dem IS gezogen worden war. "In anderen Ländern wäre mir dafür eine Medaille verliehen worden", sagte sie der Nachrichtenagentur AFP.

Die Fotos sorgten für Empörung, die sozialistische Regierung zeigte den Fall bei der Justiz an.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Zeichen deuten auf Max Meyer-Abschied hin
Februar per E-Mail davon in Kenntnis gesetzt, dass Max das Angebot aufgrund der Befristung nicht annehmen wird". Dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 droht der ablösefreie Verlust von Nationalspieler Max Meyer .

Spitzentreffen von Union und SPD zu Koalition in Deutschland
Der ehemalige SPD-Chef Gabriel erwartet eine Zustimmung der Parteimitglieder bei der Abstimmung über den Koalitionsvertrag. Das wäre dann kurz vor der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch den Bundestag, die am 13. oder 14.

Hacker-Angriff auf Regierungsnetz: Bundesinnenministerium: Haben Hackerangriff "unter Kontrolle gebracht"
Beim Bundestag war es so, dass in einer zeit- und kostspieligen Aktion das komplette Datennetz neu aufgesetzt werden musste. Der Digitalausschuss des Bundestages kommt an diesem Nachmittag voraussichtlich ebenfalls zu einer Sondersitzung zusammen.

Ölriese ExxonMobil stoppt Projekte mit russischem Rosneft-Konzern
Die Sanktionen gegen Russland führen dazu, dass der US-Ölkonzern ExxonMobil die gemeinsamen Projekte mit Rosneft stoppt. Dadurch hat " Exxon Mobil " nach eigenen Angaben hunderte Millionen US-Dollar verloren.

Other news