Keith Richards entschuldigt sich bei Mick Jagger für Sterilisierungs-Forderung

Keith Richards entschuldigt sich bei Mick Jagger für Sterilisierungs-Forderung

Im Wall Street Journal machte sich Keith Richards (74) über den acht- fachen Vater Mick Jagger (74) lustig.

"Mick ist ein geiler Bock", hatte Richards der Zeitung gesagt. "Natürlich habe ich mich persönlich bei ihm entschuldigt". Es ist Zeit für den Schnitt - man kann in dem Alter kein Vater mehr sein. "Diese armen Kinder!" scherzte Richards. Die Mutter seines Sohns ist die mehr als 30 Jahre jüngere Tänzerin Melanie Hamrick aus New-York. "Ich bedauere zutiefst die Kommentare, die ich über Mick im WSJ gemacht habe, die waren völlig unangebracht", schrieb der Stones-Gitarrist, der selbst fünf Kinder hat. Jagger solle sich doch einer Vasektomie unterziehen, riet Richards. Er war bereits 2014 Urgroßvater geworden, als die Tochter seiner ältesten Tochter Jade Jagger ein Kind bekam. Nichtsdestotrotz harmonieren die britischen Rocker auch im hohen Alter noch immer bestens auf der Bühne.

Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards hat sich für seine Äußerungen im Zusammenhang mit der erneuten Vaterschaft seines Bandkollegen Mick Jagger entschuldigt.

Related:

Comments

Latest news

USA beschließen Waffenlieferung an Ukraine
Das Minsker Abkommen vom Februar 2015 sollte den Konflikt befrieden, doch wird immer wieder gegen dessen Auflagen verstoßen. Sollte der Kongress dem Geschäft zustimmen, könnte das Kriegsgerät binnen zwei Monaten geliefert werden.

Bahn benennt keinen Zug nach Anne Frank
Die Deutsche Bahn zieht ihren Plan, ihre Flaggschiffe vom Typ ICE4 mit den Namen berühmter Persönlichkeiten zu bezeichnen, zurück. Ein ICE4, der schon vor dem vergangenen Herbst nach dem Reformator Martin Luther benannt worden war, werde seinen Namen behalten.

Ein gekipptes Mordurteil ist noch kein Freibrief für Raser
Richterin Sost-Scheible räumte ein: "Das Urteil wird manche Erwartungen enttäuschen - das kann man in gewisser Weise verstehen". Die beiden hätten "mittäterschaftlich und mit bedingtem Vorsatz" gehandelt und das Auto dabei als Mordwaffe genutzt.

Carles Puigdemont verzichtet auf Amt des Regionalpräsidenten in Katalonien
Der Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter, Carles Puigdemont, verzichtet auf das Amt des Regionalpräsidenten . Aus spanischen Regierungskreisen in Madrid verlautete, Katalonien brauche "so bald wie möglich" einen Regionalpräsidenten.

Drei gegen zwei Streifen: EuGH gibt adidas recht
Die belgische Firma hatte 2009 und 2011 Schuhe mit zwei parallelen Querstreifen beim EU-Markenamt schützen lassen wollen. Mit mehr als 536 Millionen Euro hat Adidas damit gut 36 Prozent mehr verdient als im Vorjahr.

Other news