Lautloser Tod! CO-Vergiftung kostet Frau und Kind das Leben

Kohlenstoffmonoxidintoxikation Polizei Mutter und Sohn Schutzkleidung Elektrischer Generator Kriminalpolizei Offenbar

Die Polizei geht von einer Kohlenmonoxid-Vergiftung aus.

Gegen 17.25 Uhr trafen Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte in der Johannes-Morhart-Straße ein. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten Anwohner Benzingeruch bemerkt und die Retter gerufen. Deshalb konnte die Feuerwehr das Gebäude nur mit entsprechender Schutzausrüstung betreten. Nach ersten Erkenntnissen sollen beide wohl an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben sein.

Als die Rettungskräfte eintrafen, war die Frau bereits tot.

Eine 46-Jährige und ihr fünfjähriger Sohn sind in Offenbach ums Leben gekommen.

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, der Junge starb trotz Wiederbelebungsversuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Fall weckt Erinnerungen an einen anderen tragischen Tod durch Kohlenmonoxid: Im schwäbischen Esslingen war Anfang Februar eine vierköpfige Familie tot in ihrem Reihenhaus aufgefunden worden.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Ein gekipptes Mordurteil ist noch kein Freibrief für Raser
Richterin Sost-Scheible räumte ein: "Das Urteil wird manche Erwartungen enttäuschen - das kann man in gewisser Weise verstehen". Die beiden hätten "mittäterschaftlich und mit bedingtem Vorsatz" gehandelt und das Auto dabei als Mordwaffe genutzt.

Carles Puigdemont verzichtet auf Amt des Regionalpräsidenten in Katalonien
Der Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter, Carles Puigdemont, verzichtet auf das Amt des Regionalpräsidenten . Aus spanischen Regierungskreisen in Madrid verlautete, Katalonien brauche "so bald wie möglich" einen Regionalpräsidenten.

Drei gegen zwei Streifen: EuGH gibt adidas recht
Die belgische Firma hatte 2009 und 2011 Schuhe mit zwei parallelen Querstreifen beim EU-Markenamt schützen lassen wollen. Mit mehr als 536 Millionen Euro hat Adidas damit gut 36 Prozent mehr verdient als im Vorjahr.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news