Leichtathletik WM-Bronze für Leverkusener Hochspringer Przybylko

Mateusz_Przybylko_Bronze

Die 21-Jährige aus Leverkusen wurde über 3000 Meter in 8:51,79 Minuten Siebte und verpasste damit die erste Medaille für eine deutsche Läuferin auf dieser Strecke seit der WM-Premiere im Jahr 1985 um fast sieben Sekunden. 1989 hatte sich Dietmar Mögenburg Silber gesichert. Es siegte der unter neutraler Flagge startende Russe Danil Lysenko mit übersprungenen 2,36 Meter vor Weltmeister Mutaz Essa Barshim aus Katar, der 2,33 Meter überquerte. Das ist unfassbar. Ich bin einfach so glücklich. "Es hat geklappt. Das war immer mein Ziel", jubelte Przybylko am Donnerstagabend nach seinem Coup gleich im ersten WM-Finale. "Das ist bis jetzt der schönste Tag in meiner Karriere", sagte Przybylko.

Im Hochsprung lief es aus deutscher Sicht besser. Erst bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund vor knapp zwei Wochen hatte er seine Hallenbestleistung auf 2,30 m gesteigert. Konstanze Klosterhalfen wird über 3.000 Meter nur Siebte. Für ihn ist es der erste große internationale Erfolg. WM-Gold holte sich wie schon 2014 und 2016 die Äthiopierin Genzebe Dibaba: Die Weltrekordlerin verteidigte ihren Titel in 8:45,05 Minuten.

Rund 50 Minuten nach ihrem Vereinskollegen Przybylko erreichte "Koko" Klosterhalfen den insgeheim erhofften Podestplatz nicht. Zweite in einem packenden Finish wurde Sifan Hassan aus den Niederlanden (8:45,68), auf dem dritten Platz landete die Britin Laura Muir (8:45,78). Mit ihrer deutschen Rekordzeit von 8:36,01 Minuten steht sie in der Jahresweltbestenliste gemeinsam mit der zeitgleichen US-Amerikanerin Shelby Houlihan, die ebenfalls in Birmingham antreten wird, auf Rang zwei.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) ist bei den Titelkämpfen in der Arena Birmingham mit einem 22-köpfigen Team vertreten.

Related:

Comments

Latest news

USA beschließen Waffenlieferung an Ukraine
Das Minsker Abkommen vom Februar 2015 sollte den Konflikt befrieden, doch wird immer wieder gegen dessen Auflagen verstoßen. Sollte der Kongress dem Geschäft zustimmen, könnte das Kriegsgerät binnen zwei Monaten geliefert werden.

Lautloser Tod! CO-Vergiftung kostet Frau und Kind das Leben
Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten Anwohner Benzingeruch bemerkt und die Retter gerufen. Nach ersten Erkenntnissen sollen beide wohl an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben sein.

Bochum: Frau wird vergewaltigt - Polizei trifft fragwürdige Entscheidung
Der Fall war von den Sicherheitsbehörden zunächst unter Verschluss gehalten worden, wie unsere Redaktion am Mittwoch berichtete . Angesichts einer Rückfallquote von drei Prozent sei das Landesprogramm trotz des tragischen Falls in Bochum ein Erfolg.

Maischberger-Talk: Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?
Doch in der Debatte um die Verwendung der Rundfunkgebühren hatte er scharfe Kritikpunkte in die Sendung mitgebracht. Er sei "ein in der Wolle gefärbter öffentlich-rechtlicher Mitarbeiter", witzelte der 67-Jährige.

Bosch will keine eigene Batteriezellfertigung
Die Zelle als Herzstück der Batterien für Elektroautos sei eine Schlüsseltechnologie, die es zu beherrschen gelte. Es reiche aus, die Zelltechnologie zu verstehen, und dazu reiche ein Forschungszentrum, erklärte Bulander.

Other news