Telefonat mit Donald Trump: Angela Merkel reagiert besorgt über Putins Rüstungspolitik

Putin gab Entwicklung neuer Atomwaffen bekannt

Den USA seien die russischen Rüstungsprogramme schon seit langem bekannt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Donald Trump haben in einem Telefonat wegen des Syrien-Konfliktes Russland zur Umsetzung eines Waffenstillstandes gedrängt und sich außerdem besorgt über die Rüstungspolitik des russischen Präsidenten Wladimir Putin gezeigt. In einem Telefonat am Donnerstagabend hätten Merkel und Trump auch Sorge über die negativen Auswirkungen auf internationale Bemühungen zur Rüstungskontrolle ausgedrückt, sagte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag. Bisherige Verteidigungssysteme seien dagegen nutzlos, warnte der russischen Präsident.

"Die Bundeskanzlerin und der Präsident fordern Russland dazu auf, seine Beteiligung an der Bombardierung Ost-Ghutas zu beenden und das Assad-Regime zu einem Stopp der Offensivoperationen gegen zivile Gebiete zu bewegen", erklärte Seibert. Dies gelte sowohl für den Einsatz von Chemiewaffen durch das Assad-Regime als auch für dessen Angriffe gegen Zivilisten und die Blockade humanitärer Unterstützung.

Er reagierte damit auf entsprechende Äußerungen der US-Regierung vom Donnerstag. Sie sei auch kein Startschuss für eine Aufrüstung: "Russland hat nicht vor, in irgendeinen Rüstungswettlauf hineingezogen zu werden". Nach wie vor seien die Verteidigungskapazitäten der USA unübertroffen.

Das Pentagon zeigte sich dagegen gelassener: "Das kommt für uns nicht überraschend", sagte eine Sprecherin zu den Plänen.

Neben Merkel äußerten sich auch andere deutsche Politiker besorgt. Putin hatte den Ausbau des Atomwaffenarsenals seines Landes angekündigt. Moskau werde sich nicht an einem neuen Wettrüsten beteiligen.

Zuvor hatte bereits der FDP-Fraktionsvize und Außenexperte Alexander Graf Lambsdorff Putins Ankündigung neuer Raketentypen kritisiert.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Condor stockt Angebot ab Düsseldorf massiv auf
Um die Kapazität für die neuen Strecken bereitzustellen, baut Condor die Kooperation mit der kanadischen Air Transat aus. So plant die deutsche Ferienfluggesellschaft, neun statt vier Maschinen im Sommer in Düsseldorf zu stationieren.

Congstar, Mobilcom-Debitel, Klarmobil & Co angeblich bald mit LTE
In Telekom Original-Tarifen können Kunden dagegen mit LTE Max mit bis zu 300 Mbit/s im LTE-Netz surfen. Bei Anbietern, die auf das Mobilfunknetz von o2 setzen, kann schon länger auch LTE genutzt werden.

Arsenal verliert erneut mit 0:3 gegen Manchester City
Für den seit Sommer 2016 amtierenden 47-jährigen City-Coach Josep Guardiola war es ein besonderer Erfolg, gelang er doch im 100. Der FC Arsenal muss zum zweiten Mal binnen fünf Tagen eine empfindliche Niederlage gegen Manchester City einstecken.

Tatort: Ausstiegs-Schock nach 10 Jahren!
Zuletzt war Mimi Fiedler in der Oktober-Ausgabe des Stuttgart-"Tatorts" ("Der rote Schatten") von Regisseur Dominik Graf zu sehen. Die Krimi-Reihe, die 1970 zum ersten Mal über den Bildschirm flimmerte, ist bis heute eine der erfolgreichsten Sendungen im TV.

Other news