Jimmy Kimmel: Oscar-Diss gegen Harvey Weinstein

Jordan Peel nimmt den Preis für den besten Film entgegen

Welcher Film wird zum besten gekürt? Das Kriegsdrama "Dunkirk" erzielte seine Trophäen lediglich in drei Technik-Kategorien.

Zwei Schauspieler-Auszeichnungen gingen an die Tragikomödie "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri".

"Ihr seid live bei den Oscars", rief Kimmel den fassungslosen Zuschauern zu.

Vor den ersten Preisen hatte Moderator Jimmy Kimmel zu einem zynischen Rundumschlag angesichts der seit Monaten laufenden #MeToo- und Time's-Up-Debatte über Missbrauch und Diskriminierung in Hollywood angesetzt. "Er ist sprichwörtlich eine Statue aus Einschränkungen und genau von diesen Männern brauchen wir mehr in dieser Stadt".

In der Nacht auf Montag findet in Los Angeles die 90. Weder Solo-Regiedebütantin Greta Gerwig konnte sich als Geheimfavoritin in der Regiekategorie gegen die männliche Konkurrenz durchsetzen, noch ging Rachel Morrison ("Mudbound"), als erste Kamerafrau überhaupt im Rennen, mit dem Oscar nach Hause.

Abseits der Gesellschaftspolitik kam aber auch die bereits legendäre Panne vom Vorjahr zur Sprache, als Warren Beatty und Faye Dunaway wegen eines falschen Umschlags zunächst mit "La La Land" den falschen Streifen zum Sieger in der Kategorie Bester Film kürten. "Ich bin ein Einwanderer", sagte er - und pries die Kraft von Filmen, "die Linien im Sand" zwischen den Menschen verschiedener Kulturen zu verwischen.

Der Brite Gary Oldman wurde für seine Verkörperung des britischen Premierministers Winston Churchill in "Darkest Hour" mit dem Hauptdarsteller-Oscar ausgezeichnet. Beste Nebendarstellerin wurde Allison Janney - im Drama "I, Tonya" spielt sie die ehrgeizige Mutter der Eiskunstläuferin Tonya Harding. "Shape of Water" musste schon in mehreren Sparten anderen Werken den Vortritt lassen, holte beim Produktionsdesign aber seine erste Auszeichnung. Der Zeichentrickfilm "Coco" holte zwei Trophäen: als bester Animationsfilm und für den besten Filmsong. Die Schauspielerin war samt des Wasserfahrzeugs hinter der Bühne versteckt gewesen und zeigte - wie in einer Game-Show - den Preis für die schnellste Dankesrede.

Bei allem gesellschaftspolitischen Engagement blieb die Oscar-Show aber auch heuer wieder launig.

Die Ironie an der Aktion: Weil der Jetski wiederholt in Kimmels Zwischenmoderationen und den (meist trotzdem langen) Dankesreden zum Thema wurde, kostete er wohl mehr Zeit, als er effektiv bei den Danksagungen einzusparen vermochte. Außerdem scherzte er, dass sich alle Männer in Hollywood doch die Oscar-Statue als Vorbild nehmen sollten: "Oscar ist der am meisten geliebte und respektierte Mann Hollywoods und das hat einen guten Grund".

Related:

Comments

Latest news

Kritik an Förderungsplänen: "E-Sport ist kein Sport"
Vielmehr sehe Grindel in der steigenden Nutzung von mobilen Endgeräten durch Kinder und Jugendliche "eine absolute Verarmung". Dass Grindel nun versuche "eine künstliche Konkurrenzsituation aufzubauen", sei laut Jagnow nur hinderlich.

Rainbow Six Siege: Um Giftigkeit und Hassrede einzudämmen - Ban-System wird erneuert
Darum kommt bald die endgültige Bestrafung für Beschimpfungen und beleidigende Bemerkungen: permanente Spielausschlüsse. Ubisoft plant abgestuft, sich daneben benehmende Spieler für 2, 7, 15 Tage und schließlich dauerhaft zu bannen.

Bei Austrian Airlines fallen viele Flüge aus
Wie die Lufthansa-Tochter in Wien mitteilte, wurden wegen Betriebsversammlungen mehr als 140 Verbindungen gestrichen. Das Unternehmen bietet eine Inflationsabgeltung von 2,1 Prozent und eine Einmalzahlung in Höhe von 1,4 Prozent.

Rundfunkgebühren werden nicht abgeschafft
Billag ist die Schweizer Gebühreneinzugszentrale, das Pendant zum österreichischen GIS (Gebühren Info Service). Generaldirektor Gilles Marchand kündigte gleichzeitig ein Sparprogramm und Programmreformen an.

Dopingvorwürfe gegen Bradley Wiggins
Demgegenüber schrieb die Zeitung "The Guardian": "Der mit Spannung erwartete Bericht könnte der Todesstoß für das Team Sky sein". Etappe von Macon nach Bellegarde-Sur-Valserine: Der Brite Bradley Wiggins geht nach der Etappenankunft zur Dopingkontrolle.

Other news