Kingdom Come Deliverance: Budget des Mittelalter-Rollenspiels enthüllt?

Wenn Du in

Für gewöhnlich verschlingen große Rollenspiel-Projekte wie 'Kingdom Come: Deliverance' auch unheimlich viel Geld für ihre Entwicklung, für das nicht selten hunderte Mitarbeiter über Jahre beschäftigt und bezahlt werden müssen.

Im vergangenen Monat wurde das Mittelalter-Rollenspiel "Kingdom Come Deliverance", das bei den tschechischen Warhorse Studios entstand, für die Xbox One, den PC und die PlayStation 4 veröffentlicht.

Zum Leidwesen der Spieler kristallisierte sich jedoch schnell heraus, dass "Kingdom Come Deliverance" zum Start mit diversen technischen wie spielerischen Fehlern zu kämpfen hatte. Vielen stellt sich dabei jedoch die Frage, ob beziehungsweise wann "Kingdom Come Deliverance" den sogenannten Break-Even-Point erreichen wird.

Laut den Angaben belaufe sich das gesamte Budget auf etwa 36,5 Millionen US-Dollar. Hierbei handle es sich sowohl um die Kosten für die Entwicklung als auch für das Marketing. Unklar ist jedoch, ob die Gelder aus der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne mit eingerechnet sind.

Related:

Comments

Latest news

Ausnahmezustand bei Berliner Feuerwehr Anwohner sollen wegen Glätte zu Hause bleiben
Dank des Tauwetters werde das Eis auf den Straßen aber bis Mittags größtenteils geschmolzen sein, sagte der Feuerwehrsprecher. Glatteis und überfrierende Nässe hat am Montagmorgen für Chaos auf den Straßen in Berlin und Brandenburg gesorgt.

Merkel stellt sich am 14. März zur Wahl
Bei den Sozialdemokraten sollen die sechs vorgesehenen Ministerposten mit drei Frauen und drei Männern besetzt werden. Während die CDU bereits ihre Minister benannt hat, müssen SPD und CSU noch Minister aus ihren Reihen benennen.

Monster Hunter World: Das Fangen von Monstern im Tutorial-Video beleuchtet
Und deshalb hat er Capcom kurzerhand via Twitter vorgeschlagen, doch Iron Galaxy damit zu beauftragen, sich einer Switch-Portierung von Monster Hunter World anzunehmen.

Französische Axa kauft für 15 Milliarden Dollar Rivalen
Axa bietet den Aktionären der XL Group 57,60 US-Dollar pro Aktie, teilte der Konzern am Montag in Paris mit. Der Vollzug der Übernahme durch die Axa wird derzeit für das zweite Halbjahr 2018 erwartet.

USA werfen Russland Tötung von Zivilisten in Syrien vor
Laut Beobachtungsstelle flohen rund 2000 Zivilisten aus dem Osten der Enklave vor den Kämpfen in westliche Gebiete in Ost-Ghuta. Russische Militärjets hätten in der Rebellen-Enklave Ost-Ghuta und Damaskus zwischen dem 24. und 28.

Other news