Sri Lanka will 10-tägigen Ausnahmezustand wegen Unruhen verhängen

Sri Lanka verhängt siebentägigen Ausnahmezustand wegen Unruhen

In Sri Lanka hat die Regierung einen landesweiten Ausnahmezustand verhängt. Der Präsident könne aber auch über eine etwaige Verlängerung entscheiden, hieß es.

Auslöser soll Berichten zufolge ein Angriff muslimischer Jugendlicher auf einen singhalesischen Lastwagenfahrer nach einem Verkehrsunfall gewesen sein. Der Fahrer kam demnach dabei ums Leben. In Digana nahe der auch touristisch bedeutsamen Stadt Kandy hatte eine Gruppe von Buddhisten am Sonntag mehrere Häuser und Geschäfte von Muslimen angegriffen. Bei einem der Brandanschläge soll ein muslimischer Jugendlicher getötet worden sein. Diese führen des Öfteren Gewalthandlungen gegen Muslime an und wiegeln die Bevölkerung auf.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

UEFA-Präsident Ceferin: "Vorerst kein Videobeweis in der Champions League"
Juli) abgestimmt. "Hoffentlich werden wir weiterhin zusammenarbeiten", sagte der Schweizer in seiner Gast-Rede in Bratislava. Die UEFA wolle zunächst ihre Schiedsrichter schulen, bevor man sich für eine Einführung in den Club-Wettbewerben entscheide.

Medien: Markus Blume wird neuer CSU-Generalsekretär
Nach dem Ja der SPD zur großen Koalition hat CSU-Chef Horst Seehofer die neuen CSU-Bundesminister öffentlich präsentiert. Auch die eher zurückhaltende Art Blumes störe ihn nicht. "Markus Blume würde mit ihr auf Augenhöhe agieren können".

Italien-Wahl: Berlusconis Bündnis vor Fünf-Sterne-Bewegung
Eine instabile Regierung in Italien könnte zudem die Bemühungen der EU um ihre Reform vor der Europawahl 2019 lähmen. Die fremdenfeindliche Lega überholte demnach die Forza Italia von Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi.

Treffen mit Assad-Anhänger Hassun: AfD-Delegation fordert Rückkehr von Flüchtlingen
In Syrien tobt bekanntlich seit Jahren ein blutiger Bürgerkrieg mit hunderttausenden Toten und Millionen Kriegsflüchtlingen. Die Mehrheit der nach Deutschland geflüchteten Syrer gehört zu den Gegnern von Präsident Baschar al-Assad.

Other news