Millionenschaden bei Brand in Dürrn

Ein Feuerwehrmann vor der Brandruine einer Fabrik für Lithium-Ionen-Akkus

Der Löscheinsatz soll voraussichtlich noch bis zum Freitagmittag andauern. Auch zahlreiche Polizeibeamte mussten zu Absperr- und Verkehrsregelungs- sowie ersten Brandermittlungsmaßnahmen hinzugezogen werden.

Nach dem Großbrand in einer Akkufabrik am Freitag in Ölbronn-Dürrn (Enzkreis) ist der entstandene Schaden höher als zunächst vermutet. Die Feuerwehr eilte mit einem Großaufgebot von mindestens 80 Einsatzkräften vor Ort.

Ölbronn-Dürrn (kn) Beim Brand einer Elektronikfirma in der Nacht auf Freitag, 9. März, in Ölbronn-Dürrn ist ein Sachschaden von rund zwei Millionen Euro entstanden. Die Fabrikhalle, in der vor allem Lithium-Ionen-Akkus hergestellt wurden, brannte komplett ab. Zwischenzeitlich war ein Polizeihubschrauber mit der Anfertigung von Luftbildern über der Unglücksstelle im Einsatz.

Derzeit werden noch unter Einsatz eines Baggers letzte Glutnester freigelegt und abgelöscht.

Ein Feuerwehrmann vor der Brandruine einer Fabrik für Lithium-Ionen-Akkus
1 Ein Feuerwehrmann vor der Brandruine einer Fabrik für Lithium-Ionen-Akkus

Die Schadenshöhe wird nach vorsichtigen Schätzungen nunmehr eher in Richtung fünf Millionen Euro zu korrigieren sein. Mit zwei Drehleitern bekämpften sie die Flammen. Menschen wurden nicht verletzt. Die Einsatzkräfte bitten die Bevölkerung, Türen und Fenster vorsorglich geschlossen zu halten. Die Feuerwehr stellte nach einer ersten Schadstoffmessungen am Freitagmorgen jedoch keine Luftbelastung fest und gab Entwarnung.

Der Firmeninhaber gab gegenüber der Polizei an, dass in der Halle Akkus im Wert von rund einer Million Euro gelagert waren. Lithium-Ionen-Akkus werden beispielsweise für den Betrieb von Mobiltelefonen verwendet. Hinzu komme der Wert von Maschinen und der Halle.

Die Ursache ist bislang noch nicht bekannt. Die Feuerwehren aus Ölbronn-Dürrn, Pforzheim, Mühlacker, Ötisheim, Kieselbronn, Illingen, Maulbronn, Knittlingen und Wiernsheim waren mit 100 Kräften im Einsatz, um den Brand der Firmenhalle zu löschen. Die Pforzheimer Straße ist derzeit bis zum Ende der Löscharbeiten gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zu dem Brand führt das Kriminalkommissariat Pforzheim.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Uni Regensburg Student stürzt von Geländer und stirbt
Die Polizei gehe derzeit von einem tragischen Unglücksfall aus. "Es gebe auch keine Hinweise auf bauliche Mängel". Es sei einfach ein Unfall gewesen. "Leider hatte sich der Mann durch den Sturz aber schon zu schwer verletzt".

Google feiert es mit Doodle Die Paralympics 2018 beginnen heute in Südkorea
Auch die 310 000 Tickets könnten komplett verkauft werden, das IPC erwägt gar eine Aufstockung des Kontingents. Zur Olympia-Eröffnung war der gemeinsame Einlauf der Mannschaften beider Länder noch ein Höhepunkt der Feier.

Other news