Apple Patent: Lightning-Anschluss soll wasserdicht werden

Apple will seine Smartphones und Tablets rundum wasserdicht machen und überlegt dabei besonders, wie sich das beim Lightning-Port und den Kabelverbindungen machen lässt.

Wer ein Kabel in die Lightningsdose vom iPhone oder iPad steckt und das Gerät dann mit ins Wasser nimmt, kann ihm schweren Schaden zufügen.

Apple will die zentrale iPhone-Schnittstelle speziell gegen Feuchtigkeit abschotten, wenn ein Lightning-Kabel eingestöpselt ist. Dies geht aus mehreren im vergangenen Jahr eingereichten Patentanträgen hervor, die das US-Patent- und Markenamt nun veröffentlicht hat. Wie Patently Apple entdeckt hat, könnte es bald den nächsten wasserdichten Kandidaten aus dem Hause Apple geben. Die Erfindung könnte auch neuartiges Zubehör ermöglichen.

Neben der eigentlich einfachen Dichtung will sich Apple auch noch einen Pumpmechanismus patentieren lassen, der ein partielles Vakuum erzeugt.

In diesem Fall wäre natürlich ein neues iPhone notwendig. Dazu zählen Sensoren und Anschlüsse an eine Tauchausrüstung.

Apple schweben nämlich nicht nur abgedichtete Lightning-Kabel, sondern auch wasserdichte iPhone-Accessoires vor, die Nutzer etwa beim Tauchen mit Drucklufttauchgerät einsetzen könnten, um Informationen wie Tiefe, Wassertemperatur und Tauchzeit anzuzeigen, wird in dem Patentantrag erklärt - allerdings ist das iPhone selbst bislang nicht für derartige Tauchgänge geeignet.

Der Stecker der Lightning-Schnittstelle soll dazu mit einer flexiblen Dichtung ergänzt werden, so dass ein wasserdichte Verbindung beim Einstecken in die Buchse entsteht.

Related:

Comments

Latest news

Merkel kritisiert US-Zölle, fordert Gespräche vor EU-Gegenmaßnahmen
Die Zölle seien nicht sachgerecht, sagte Merkel am Freitag in Stralsund vor dem CDU-Wirtschaftsrat von Mecklenburg-Vorpommern. Sie benannte als "Ziel und Wunsch" der Bundesregierung, weitere Handelsschranken abzubauen, anstatt neue zu errichten.

Wien: Weltrekordpreis für Kamera
Den Schätzpreis bezifferte des Auktionshaus vor der Versteigerung auf 700'000 bis 900'000 Euro. SN/galerie westlicht wien VOOMP II Pioner - sehr seltene und frühe russische Leica II Kopie.

Brechreiz und Durchfall: Per Mertesacker jammert über Druck
Verletzungen seien für ihn kein Drama gewesen, sondern der einzige Weg für eine legitimierte Auszeit. Endlich ist es vorbei", wirft der gebürtige Hannoveraner einen Blick zurück.

Warum Jennifer Lawrence lange keinen Sex mehr hatte
Im echten Leben ist die Oscar-Preisträgerin anders: "Ich rede immer so, als würde ich ständig nur an Schwänze denken". Vor ihrer Nacktszene in " Red Sparrow " habe die Schauspielerin aber keine großen Bedenken gehabt.

FC Liverpool verliert im Spitzenspiel mit 1:2 bei Manchester United
Abwehrspieler Eric Bailly (66.) unterlief ein kurioses Eigentor mit der Hacke, bei dem sich der Unglücksrabe auch noch verletzte. Nach der Halbzeitpause wurde Liverpool zwar deutlich stärker, für mehr als den Anschlusstreffer reichte es aber nicht mehr.

Other news