Rote Zahlen für Deutsche Bank: Vorstand verzichtet auf Bonus

South by Southwest 2018

Die variable Vergütung für die Mitarbeiter des zuletzt mit Verlusten kämpfenden Geldhauses hingegen werde wie geplant gezahlt, sagte Cryan. Nach Austin hat sich dieses Jahr - neben Stars wie Bernie Sanders oder Melinda Gates - auch Deutsche-Bank-Chef John Cryan aufgemacht.

Der Dax-Konzern veröffentlicht am 16. März seinen Geschäftsbericht für 2017, aus dem unter anderem auch Angaben zur Vorstandsvergütung hervorgehen.

Mercedes Me Bühne SXSW 2018
Oliver Schwarz Bild 2/15- Mercedes Me Bühne SXSW 2018

Der Vorstand der deutschen Bank streicht keine Boni ein. 2015 befanden sich noch stolze 2,4 Milliarden im Bonustopf, ein Jahr später war die Summe auf 546 Millionen Euro geschrumpft. Sie machte für das schlechte Ergebnis vor allem die von Präsident Donald Trump durchgesetzte Steuerreform verantwortlich. Die Mitarbeiter dagegen würden Boni bekommen.

Die Deutsche Bank war in die Kritik geraten, nachdem Anfang des Jahres in einem Medienbericht davon die Rede war, dass die Bank trotz roter Zahlen im Vorjahr Boni in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro ausgezahlt habe. "Ich weiß nicht, woher die Milliarde kommt", sagte Cryan dazu laut "Zeit online": "Die variable Vergütung wird nicht ganz so hoch wie 2015 ausfallen, aber deutlich höher als 2016", das wären zwischen 500 Millionen und 2,4 Milliarden Euro. Cryan will die Deutsche Bank nach drei Verlustjahren in Folge 2018 in die Gewinnzone zurückführen. Deswegen, so sagte er jetzt in Austin, könne die Bank nicht auf die Boni für sämtliche Mitarbeiter verzichten. Aber es brauche eben Zeit, "einen Öltanker zu wenden". Man dürfe die Zahlungen an Angestellte nicht als eine weitere Ausgabe betrachten, sondern als ein Investment in die Zukunft.

Related:

Comments

Latest news

Japan: Gedenken an die Opfer der Tsunami-Katastrophe
Zu dem Zeitpunkt hatte erst ein schweres Erdbeben den Nordosten des Landes getroffen, dann ein Tsunami. Um 14.46 Uhr Ortszeit (6.46 Uhr MEZ) legten die Menschen an vielen Orten eine Schweigeminute ein.

Fortschritte bei Ermittlungen zu Giftanschlag auf Ex- Spion
Um was für ein Gift es sich genau handelt, wollte Rudd mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen noch nicht sagen. An der Untersuchung des Falls seien mehr als 250 Polizisten der Anti-Terror-Einheit beteiligt.

Chinas Volkskongress hebt Amtszeitbegrenzung für Präsidenten auf
Auch wurde "Xi Jinpings Gedankengut für das neue Zeitalter des Sozialismus chinesischer Prägung" in der Verfassung verankert. Das nicht frei gewählte Parlament billigte in seiner Jahrestagung in Peking mehrere umstrittene Verfassungsänderungen.

Messer-Attacken in Wien: Neue Details zum Motiv und zum mutmaßlichen Täter
Er gab zu, ein österreichisches Paar im Alter von 67 und 56 Jahren sowie dessen 17-jährige Tochter angegriffen zu haben. Die Attacke passierte vor einem japanischen Restaurant, das die Familie wahrscheinlich gerade verlassen hatte.

London stoppt Rechtsextremen Sellner bei Einreise
Nach Angaben des "Evening Standard" wollte Sellner ursprünglich bei einer "Meinungsfreiheitskonferenz" der UKIP-Jugend sprechen. Bereits im April möchte der 29-Jährige aber erneut in die britische Hauptstadt zur Europa-Konferenz der Identitären reisen.

Other news