Unangemeldete Kurden-Demo am Flughafen Düsseldorf eskaliert

Demonstration Kurden Türken Flughafen Düsseldorf Polizei

Am Flughafen Düsseldorf sind mutmaßlich kurdische und türkische Demonstranten aneinandergeraten. Es gab mehrere Verletzte.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Polizei gegen 12.15 Uhr über die nicht genehmigte Veranstaltung informiert.

Die Kurden hatten sich am Flughafen versammelt, um gegen das Vorrücken der türkischen Armee auf die nordsyrische Stadt Afrin zu protestieren. Der Flugbetrieb läuft nach Aussage der Flughafengesellschaft aber weiter. Wie viele davon an der handgreiflichen Auseinandersetzung beteiligt waren, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Betroffen von der unangemeldeten Aktion sei ein kleinerer Bereich der Abflugebene gewesen, sagte ein Sprecher.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Chinesischer Präsident darf unbegrenzt im Amt bleiben
Der Aufsicht unterliegen künftig alle Staatsbediensteten vom Manager des Staatsunternehmens bis hin zum Dorfschullehrer. Chinas Nationaler Volkskongress hat die Begrenzung der Amtszeit von Staatspräsidenten aufgehoben.

Wellinger stürzt in Oslo ab - Tande feiert Heimsieg
Die deutschen Skispringer haben eine Woche nach ihrem ersten Saisonsieg im Mannschaftsspringen einen Podesplatz verfehlt . Andreas Wellinger landete auf Platz sieben, direkt vor RAW-AIR Vorjahressieger Stefan Kraft aus Österreich.

Chilavert: Ballack roch "schrecklich"
Chilavert beendete seine Karriere ein Jahr nach der WM in Südkorea und Japan - insgesamt hatte er 74-mal für Paraguay gespielt. Der inzwischen 52-Jährige vermutet sogar Absicht dahinter: "Er hätte mehr Deo oder eine Zitrone benutzen sollen.

Seehofer will schnellere Abschiebungen
Besonders bei Straftätern und Gefährdern unter Asylbewerbern müsse man härter durchgreifen, erklärte der CSU-Vorsitzende weiter. Seehofer fasst sein Sicherheitskonzept als Innenminister so zusammen: "Wir wollen ein weltoffenes und liberales Land bleiben".

Other news