Biathletin Eskau holt Gold bei Paralympics

Durchgezogen

Am Samstag waren die Deutschen in fünf Rennen noch leer ausgegangen, Eskau selbst über 6 km nur Sechste geworden. "Das ist unbeschreiblich. Sie hat im stärksten paralympischen Biathlon-Feld der Welt gewonnen", sagte er. Die 23-Jährige musste sich nur der Ukrainerin Oksana Schischkowa und der Neutralen Paralympischen Athletin Michalina Lisowa geschlagen geben.

Mit einer Zeit von 42:01,6 Minuten fehlten Klug gut vier Minuten zu Gold. Rothfuss gewann damit ihre dritte Silbermedaille bei den Paralympics in Südkorea. Für Eskau, die bei der Eröffnungsfeier schon die deutsche Fahne tragen durfte, sind die Paralympics in Pyeongchang schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Die 46-Jährige leistete sich am Dienstag in Pyeongchang bei schwierigen Bedingungen mit viel Wind nur einen Schießfehler und kam nach 42:36,6 Minuten ins Ziel.

"Das war das beste Schießen in meiner ganzen Karriere". Zunächst geht es für das Team von Bundestrainer Bernd Weißer gegen die Slowakei, fünf Stunden später wartet Gastgeber Südkorea auf die deutsche Mannschaft. Die alpinen Skirennfahrer, die mit zweimal Gold durch Anna Schaffelhuber und zweimal Silber durch Andrea Rothfuss bisher für vier von fünf deutschen Medaillen sorgten, haben am Montag Ruhetag.

Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber kämpft am Sonntag um ihre zweite Goldmedaille bei den Paralympics in Pyeongchang. In der Abfahrt und auch im Super-G hatte sie sich jeweils der Französin Bochet geschlagen geben müssen.

In der stehenden Klasse führt Andrea Rothfuss (Mitteltal) nach dem Super-G mit fast einer Sekunde deutlich.

Eskau brach damit im Biathlon auch den Bann. Bei den Paralympics messen sich über 570 Athletinnen und Athleten vom 9. bis 18. März.

Das Wetter in Pyeongchang spielte am Dienstag verrückt, doch Andrea Eskau blieb cool. Die querschnittsgelähmte Athletin, die sich mit Blick auf ihre jüngeren Konkurrentinnen oft als "alte Frau" bezeichnet, gewann auch bei Sommer-Paralympics schon Edelmetall.

Eskau startet bei ihren insgesamt sechsten Paralympics siebenmal: Je dreimal im Langlauf und Biathlon und einmal mit der Staffel. Sie landete am Ende im Wettkampf der sehbehinderten Athleten auf Platz 5.

Die Winter-Paralympics in Pyeongchang haben inzwischen einen Zuschauerrekord aufgestellt.

Uhr: Teamkollegin Anna-Lena Forster hat die Siegesserie von Anna Schaffelhuber bei Paralympics beendet. Bronze gewann Irina Guliaeva, die ebenfalls für die Neutralen Paralympischen Athleten startet.

Related:

Comments

Latest news

Polizei fahndet nach Räuberin Messer-Attacke auf 93-Jährige in Pflegeheim
Die Seniorin wurde am Samstag in einem Hamburger Pflegeheim niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Sie kam mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper ins Krankenhaus und schwebt noch in Lebensgefahr.

Kerber in Runde drei - Alexander Zverev scheitert
Im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale trifft die Linkshänderin nun in Jelena Wesnina erneut auf eine Russin. Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ist damit der einzig verbliebene Deutsche in der Männer-Konkurrenz.

Soros-Uni kommt nach Wien
Die Universität soll etwa ein Drittel des Areals besiedeln, das nach wie vor für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Deshalb könne auch über die Kosten für ein Semester an der Privatuni noch nichts gesagt werden.

Sondersitzung des Parlaments am Montag
Die wahrscheinlichere Variante ist nach APA-Informationen allerdings, dass die SPÖ den U-Ausschuss alleine einsetzt. LP-Klubobmann Peter Kolba sieht in der Causa derzeit jedesfalls mehr "Nebelwerfer" statt Aufklärer.

Immer mehr Übergriffe auf Bahn-Mitarbeiter
Wer eine Platzreservierung habe und sich selbst übers Smartphone eingecheckt habe , werde nicht mehr kontrolliert. Als "unerträglich" bezeichnete Lutz die steigende Zahl von Übergriffen auf Bahnmitarbeiter.

Other news