Betrunkener Copilot in Stuttgart

Flughafen Stuttgart

Nach der Festnahme eines betrunkenen Copiloten am Stuttgarter Flughafen müssen die 106 Passagiere wohl bis zum Montag auf einen Ersatzflug nach Lissabon warten.

Der Copilot sitzt bereits abflugbereit im Cockpit eines Fliegers in Stuttgart, als ein Flughafenmitarbeiter Alarm schlägt: Der Mann ist betrunken, die Maschine bleibt am Boden. "Soweit wir als Flughafenbetreiber informiert sind, sollten alle Passagiere im Laufe des Tages weiterreisen", sagte eine Sprecherin des Flughafens am Montag. Zuvor seien die Fluggäste in Hotels untergebracht worden, sagte sie. Einem Mitarbeiter des Flughafens waren der unsichere Gang und der Alkoholgeruch des 40-jährige Portugiesen aufgefallen - er hatte deshalb am Freitag die Luftaufsicht und die Polizei informiert. Der Co-Pilot wurde zunächst vorläufig festgenommen. Informationen von der Fluggesellschaft waren am Montag zunächst nicht zu erhalten.

Von ihm wurde eine Sicherheitsleistung von 10.000 Euro verlangt, um wieder auf freien Fuß zu kommen. "Die Fluggesellschaft hat ein internes Untersuchungsverfahren eingeleitet und wird die sich daraus ergebenden Maßnahmen ergreifen", hieß es von der TAP Air Portugal. Die Beamten stellten fest, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Die Untersuchungen konzentrierten sich nun auf die Frage, inwieweit der Mann überhaupt vorgehabt hatte, eine gefährliche Situation herbeizuführen.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Jetzt wurde das erste Tablet mit Chrome OS vorgestellt
Im Einzelhandel wird man das Chromebook Tab 10 jedoch nicht finden - zumindest nicht zum Verkaufsstart. Das mit USB-C ausgestattete Tablet soll 329 Euro kosten und im April auf den Markt kommen.

Mutmaßlicher Brandanschlag sorgt für Stromausfall in Berlin
In Charlottenburg-Nord ist am Montagnachmittag in rund 6500 Haushalten und bei 400 Gewerbekunden der Strom ausgefallen. Immer wieder verüben linksextremistische Gruppen Brandanschläge vor allem auf Kabel der Deutschen Bahn.

Nach dreiwöchiger Unterbrechung: Griechische Meisterschaft wird fortgesetzt
Am Osterwochenende finden erstmals seit drei Wochen wieder Spiele der griechischen "Super League" statt. Savvidis hat sich mittlerweile für sein Fehlverhalten entschuldigt.

Other news