"Observer": Cambridge Analytica hatte Verbindung zu Brexit-Kampagne

Facebook-Logo

Wie der Observer berichtet, war Wylie an der Gründung des kanadischen Datenanalyse-Unternehmen AggregateIQ (AIQ) beteiligt, dass sich stark an der "Vote Leave"-Kampagne von Boris Johnson beteiligte". CA war wegen unerlaubter Wahlwerbung für Donald Trump in die Kritik geraten. Auf der AIQ-Webseite heißt es, die Firma sei nie ein Teil von Cambridge Analytica oder deren Muttergesellschaft SCL gewesen. Das "Mission Statement" der Konzernmutter von Cambridge Analytica, der SCL Group, sagt viel über dieses Segment der Big-Data-Branche aus: "Datenanalyse und Strategien zur Verhaltensänderung", wobei Regierungsstellen die bevorzugten Kunden sind. Die Zeitung beruft sich auf denselben Informanten, der auch den Skandal um die von Cambridge Analytica unrechtmäßig gesammelten Daten von Millionen Facebook-Nutzern ins Rollen gebracht hat. "Wenn wir das nicht können, haben wir sie nicht verdient", heißt es in der von Zuckerberg unterschriebenen Anzeige, die lediglich mit einem kleinen Facebook-Logo im unteren Bereich gekennzeichnet war. Ihm zufolge soll AIQ zeitweise intern als Abteilung von Cambridge Analytica bezeichnet worden sein.

Im Zusammenhang mit den von Cambridge Analytica erlangten Facebook-Daten ließ die britische Datenschutzbehörde ICO in der Nacht zum Samstag die Londoner Zentrale durchsuchen. Bis vor kurzem schmückte sich das Unternehmen auf seiner Webseite mit einem Zitat des Vote-Leave-Wahlkampfleiters Dominic Cummings: "Ohne Zweifel schuldet die Vote-Leave-Kampagne einen großen Teil ihres Erfolgs der Arbeit von AggregateIQ, ohne sie hätten wir es nicht schaffen können".

Nach Angaben von Wylie, der der britischen Wahlkommission am vergangenen Donnerstag Daten übergab, die die Verstrickung von AIQ im britischen Wahlkampf zeigen, investierte die Brexit-Kampagne von Johnson 40 Prozent ihres Budgets in die Tätigkeit von AIQ.

Die Beträge sind auf der Webseite der britischen Wahlkommission einsehbar. Sie erschien unter anderem im "Observer" und in der "Sunday Times". Einem ehemaligen "Brexit"-Wahlkämpfer zufolge soll über eine gesonderte Scheinkampagne sogar noch mehr Geld nach Kanada geflossen sein". Die britische Wahlkommission ermittelt, ob die gesetzliche Obergrenze für Wahlkampfausgaben verletzt wurde. Er bezeichnet die Anschuldigungen als "ausgesprochen albern".

Britische Boote mit Plakaten zum Thema Brexit: Das Ergebnis des Brexit-Referendums, sollen unter dem Einfluss von Cambridge Analytica enstanden sein.

Die Kampagne für den EU-Austritt Leave.EU des damaligen Chefs der Unabhängigkeitspartei UKIP, Nigel Farage, soll dem "Guardian" zufolge ansatzweise sogar direkt mit Cambridge Analytica zusammengearbeitet haben. Der "Guardian" beruft sich dabei auf die ehemalige CA-Mitarbeiterin Brittany Kaiser. Eine Sprecherin der Wahlkommission bestätigte am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, dass die Ermittler deswegen mit Cambridge Analytica in Kontakt stehen. Koordiniert wurden die CA-Kampagnen von Trumps ehemaligem Chef-Strategen, dem Rechtsaußen Steve Bannon.

Der Skandal um unrechtmäßig weitergegebene Facebook-Daten an die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica zieht weitere Kreise. Mit den Daten wurde angeblich der Wahlkampf von US-Präsident Trump unterstützt. "Wir haben die Verantwortung, Ihre Daten zu schützen", schrieb der 33-Jährige.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Drei Messerstecher verletzen junge Frau schwer
Die Nachbarin hatte laut Polizeiangaben am Freitagabend bei dem 51-Jährigen geklingelt, um sich über zu laute Musik zu beschweren. März hat unter anderem ergeben, dass in der Gruppe der 76-jährigen Stadtzürcher Männer die Stimmbeteiligung 76 Prozent betrug.

Other news