Thyssenkrupp: Buchprüfung mit Tata Steel fast abgeschlossen

Thyssenkrupp sieht Fusion mit Tata auf gutem Weg

Auf dem Weg zur Stahlfusion mit Tata ist Thyssenkrupp einen wichtigen Schritt weitergekommen. Die Due Diligence sei so gut wie abgeschlossen, sagte ein Sprecher von Thyssenkrupp am Montagmorgen.

Jetzt muss sich Tata noch mit seinen Mitarbeitern in den Niederlanden und Wales auf neue Arbeitsbedingungen einigen. Diese Einigung ist ein wesentlicher Schritt für die Gründung des Joint Ventures. Der Stahlkonzern aus dem Westviertel will mit dem indischen Konzern Tata fusionieren, um weiter zukunftsfähig zu bleiben.

Related:

Comments

Latest news

Hohes Ziel: Spotify will 200 Millionen Nutzer haben
So wie zum Beispiel, dass es Spotify-Usern gelungen ist, den Musikstreaming-Dienst werbefrei und kostenlos genießen zu können. Das Minus soll jedoch etwas kleiner werden: Spotify will seinen Betriebsverlust auf 230 bis 330 Millionen Euro reduzieren.

Bremsscheibe überhitzt - Mountainbiker löst Waldbrand aus
Die Feuerwehren Bludenz, Bings und Nüziders konnten das Feuer mit Unterstützung von Polizeihubschraubern bis 18.00 Uhr löschen. Die Behörden berichteten von einer starken Rauchentwicklung bei dem entstandenen Waldbrand.

Cannes: Keine Netflix-Filme mehr im Wettbewerb
Grund sei die Weigerung des Streaming-Dienstes, seine Produktionen vorab in den französischen Kinos zu zeigen. Der Vorwurf der Kritiker: Netflix produziere Filme fürs Fernsehen, nutze aber Filmfestivals als PR-Plattform.

USA weisen 60 russische "Geheimdienstmitarbeiter" aus
Russland hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen und reagierte mit der Ausweisung der gleichen Anzahl britischer Diplomaten. Heute Montag wurde bekannt, dass Deutschland vier russische Diplomaten mit nachrichtendienstlichem Hintergrund ausweist.

Borussia Dortmund: Zorc verlängert seinen Vertrag beim BVB
Der gebürtige Dortmunder Zorc absolvierte 463 Bundesligaspiele für die Borussia und erzielte dabei 131 Tore. Vor Zorc verlängerte bereits Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sein Arbeitsverhältnis bis 2022.

Other news