Brasilien-Coach: 1:7 ein Gespenst

Weiblicher Fußballfandts

"Ich habe das 7:1 damals im Trainingslager bei Borussia Dortmund verfolgt". "Wer sich eine Abfuhr einfängt, vergisst diese nicht". Die "Wunde ist noch immer offen. Dieses Länderspiel in Berlin ist auch Teil des Prozesses der Vernarbung", sagte Nationaltrainer Tite im kicker.

Der Prozess findet jedenfalls auf höchster Ebene statt.

Für Brasiliens Teamchef Tite ist das Testspiel gegen Weltmeister Deutschland nicht nur sportlich, sondern vor allem emotional sehr wichtig.

Den deutschen Weltmeistern war vor dem Brasilien-Duell nicht nach nostalgischen Ausflügen zumute.

"Wir werden personell ein bisschen anders auftreten und dabei sehr viele Erkenntnisse gewinnen können", sagte Spieler Mats Hummels. Der Bayern-Innenverteidiger betonte vielmehr die Klasse des Gegners. "Es wird wieder ein sehr guter Härtetest", betonte Hummels. "Jeder kennt seine Qualitäten", sagte Tormann Marc-Andre ter Stegen.

Drei Veränderungen hatte Löw gleich nach dem intensiven Spiel gegen die Spanier angekündigt: Herthas Marvin Plattenhardt sowie die beiden Manchester-City-Profis Ilkay Gündogan und Leroy Sané dürfen sich beweisen. Der ehemalige Austria- und FC-Tirol- Coach erwartet die Brasilianer im mit mehr als 70.000 Zuschauern ausverkauften Berliner Olympiastadion "wesentlich stärker" als bei der Heim-WM. Gegen Brasilien kann der Trainer jetzt noch ein wenig experimentieren und ausprobieren. Und Toni Kroos meinte, es werde wohl nicht so einfach wie vor vier Jahren: "Ich finde Brasilien heute zwei Klassen besser als 2014".

Unter dem 56-jährigen Tite wurde die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland souverän geschafft, was die Brasilianer wieder einmal vom Titel träumen lässt.

Related:

Comments

Latest news

Custom-Roms betroffen: Google sperrt Android-Geräte ohne Zertifikat
Google Apps funktionieren standardmäßig nicht mehr mit Custom-Roms und Smartphones ohne Zertifikat. Das berichtet die Android-Fachwebseite XDA Developers auf Basis von Nutzerberichten.

Barley: Facebook will alle Betroffenen des Datenskandals informieren
Allan erklärte, von den 300 000 Menschen, die sich die App heruntergeladen hätten, seien schätzungsweise ein Prozent Europäer. Die FTC nehme die Berichte sehr ernst und es gebe erhebliche Bedenken wegen des Umgangs mit privaten Daten bei Facebook.

Weltfußballer drohen 10 Jahre Haft Steuer-Experten sagen gegen Ronaldo aus
Und nannten die Art und Weise, wie er sich selbst verteidigt, als "die absurdeste Version, die sie je gehört haben". Im Steuer-Prozess gegen Cristiano Ronaldo musste der 33-Jährige nun einen schweren Rückschlag hinnehmen.

Kölner Südbrücke Betrunkener (46) balanciert über Stahlträger - Bahnverkehr lahmgelegt
Sogar weitere Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei, Feuerwehr und Polizei Köln waren am Einsatz an der Südbrücke beteiligt. Bundespolizei, Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot aus, der Bahnverkehr war zeitweise lahmgelegt.

"Russland kann uns helfen": Trump verteidigt Glückwünsche an Putin
Trump sei wütend und sein Stabschef John Kelly frustriert und zutiefst enttäuscht, hieß es dazu gestern. Unklar ist, ob der jetzige Vorfall die Spannungen zwischen Trump und seinem Stabschef Kelly erhöht.

Other news