Rückkehrprämie für abgelehnte Asylbewerber offenbar ohne Wirkung

Bewaffneter Soldat auf einer Straße in Kabul im Hintergrund gelb-schwarze Absperrungen

Die Zahl der freiwilligen Heimkehrer fällt.

Die im Dezember eingeführte Sonderprämie für zurückkehrende abgelehnte Asylbewerber hat einem Medienbericht zufolge nicht den erwünschten Erfolg gebracht.

Von Dezember bis Februar habe es lediglich rund 4.500 freiwillige Ausreisen gegeben, schreibt die "Neue Osnabrücker Zeitung".

Mit einer Extra-Prämie von bis zu 3000 Euro wollte das Bundesinnenministerium mehr Asylbewerber zur freiwilligen Ausreise bewegen.

Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum demnach noch 8185 Personen gewesen. Die Zusatzprämie wurde bis 28. Februar insgesamt 1565 Personen bewilligt, davon 761 Einzelpersonen und 235 Familien, wie die Zeitung unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums berichtet. Familien wurden Sachleistungen zum Beispiel für Miete, Bau- und Renovierungsarbeiten oder die Grundausstattung für Küche oder Bad im Wert von bis zu 3000 Euro angeboten, Einzelpersonen im Wert von bis zu 1000 Euro.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Bundesbank-Präsident rechnet mit Zinsanhebungen ab 2019
Weil die Inflation aber nicht wie gewünscht in Schwung kommt, könnten die Käufe noch länger anhalten. Insgesamt werde die "geldpolitische Normalisierung" mehrere Jahre dauern.

Ölteppich auf der Donau: Feuerwehren errichteten Ölsperren
Ein mehr als 20 Kilometer langer Ölteppich zog sich über die Wasseroberfläche zwischen Ottensheim und Asten. In den frühen Morgenstunden wurde eine massive Ölverschmutzung auf der Donau in Linz entdeckt.

Chinesische Raumstation wird über Ostern zur Erde stürzen
Bereits seit rund zwei Jahren ist die unbemannte Raumstation der Chinesen nicht mehr kontrollierbar und fliegt im Weltall umher. Sie könnten auf Festland stürzen . Österreich, die Schweiz und Deutschland werden den Angaben zufolge nicht betroffen sein.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news