Neue Developer Preview mit Android P für Google Wear OS

Neue Developer Preview mit Android P für Google Wear OS

Google hat die Developer Preview 1 für sein Betriebssystem Wear OS by Google veröffentlicht, dem Nachfolger von Android Wear.

Google hat für Wear OS (ehemals Android Wear) eine neue Developer Preview angekündigt, die jetzt nicht nur auf Android P aufbaut, sondern auch etliche neue Funktionen zum Akkuschonen parat hält. Entwickler sollen vor allem prüfen, ob ihre Apps nach der Umstellung weiterhin uneingeschränkt nutzbar sind. Anwendungen dürfen nur noch im Hintergrund laufen, wenn das Wearable im Ladegerät steckt. Ausnahmen gelten für Zifferblätter und Komplikationen, die gerade aktiv sind.

Ebenfalls die Akkulaufzeit verlängern soll die automatische Abschaltung von Funkverbindungen wie Bluetooth, WLAN und Mobilfunk, sobald die Uhr für einen längeren Zeitraum abgelegt wird. Außerdem werden sich Smartwatches mit dem neuesten Wear-OS-Release nicht mehr automatisch mit dem WLAN verbinden, wenn keine Bluetooth-Verbindung vorliegt.

Die neuen Funktionen werden laut Google schrittweise an Entwickler ausgerollt. Google hat vor einigen Tagen überhaupt erst Android P an den Start gebracht und auch Android Wear zum neuen Wear OS gemacht, nun also gibt es auch Android P für das Wear OS. Die Preview lässt sich bei Android herunterladen und auf einer Huawei Watch 2 testweise installieren. Weitere Details zu den Änderungen, die die Umstellung auf Android P mit sich bringt, könnte Google bereits im Mai auf seiner Entwicklerkonferenz vorstellen.

Related:

Comments

Latest news

Ghosn drängt auf Fusion von Renault und Nissan
Die Aktie von Renault legte an der Pariser Börse mehr als 8 Prozent zu und war damit so teuer wie seit Dezember 2017 nicht mehr. So fiel zum Beispiel die Managervergütung in seinem neuen Vertrag nach Reibereien ums Gehalt deutlich geringer aus als zuvor.

Europa League: Salzburg-Heimspiel gegen Lazio ausverkauft
Die Besucherzahl im Rückspiel gegen Dortmund die bisher höchste in einem Salzburger Bewerbsheimspiel gewesen. Karten für das Duell mit dem deutschen Spitzenclub waren nach zehn Tagen vergriffen.

Viersen: Mutmaßlicher Sexualstraftäter Dirk K. nennt Namen von zwei Opfern
Nach der Veröffentlichung von entsprechenden Fahndungsfotos ist ein mutmaßlicher Sexualstraftäter festgenommen worden. Der Vorwurf: Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern sowie die Herstellung von kinderpornografischen Schriften .

Ex-Spion kam in seinem Haus mit Nervengift in Berührung
Großbritannien macht Russland für den ersten Giftanschlag in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg verantwortlich. Insgesamt sind fast 150 Russen von den Ausweisungen betroffen, darunter 23 in Großbritannien.

Nächste Apple Watch soll 15 Prozent größeres Display erhalten
Ein größerer Akku soll indes nicht zum Einsatz kommen, auch das könnte dafür sprechen, dass sich an der Gerätegröße nichts ändert. Die nächste Watch-Generation soll nach Informationen des Analysten zudem eine verbesserte Gesundheitsüberwachung ermöglichen.

Other news