Schiedsrichter Brych erneut für WM nominiert

Felix Brych

Wie erwartet werden bei der Fußball-WM in Russland keine österreichischen Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Der 42-Jährige aus München steht auf einer Liste mit 36 WM-Referees und 63 Assistenten, die der Weltverband FIFA veröffentlicht hat.

Brych war bereits bei der Weltmeisterschaft 2014 und der Europameisterschaft 2016 als einziger deutscher Unparteiischer im Einsatz. Brych selbst zeigte sich erfreut über die erneute Nominierung. Er sehe das als eine Bestätigung dafür, dass er und sein Team das Leistungsniveau über vier Jahre gehalten hätten. Insgesamt berief die FIFA Schiedsrichter 44 verschiedener Nationalitäten für das WM-Turnier.

Wer genau als Videoassistent für diese Weltmeisterschaft nominiert wird, will die FIFA erst Ende April nach dem Ende eines zweiwöchigen Lehrgangs der WM-Schiedsrichter in Italien bekanntgeben.

Während des Turniers sollen dann alle Spiele zentral aus einem Kontrollzentrum in Moskau überwacht werden. Die Videotechnik wird in der laufenden Saison nur in neun Ländern getestet.

Related:

Comments

Latest news

Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel
Der Volkswagen-Konzern verlängert seine Umtauschprämie für alte Diesel-Autos bis Ende Juni 2018. Vor allem ältere Diesel erzeugen dafür mehr Stickoxid.

Sarkozy muss vor Gericht
Der 45-Jährige erlag in der Nacht auf Samstag seinen Verletzungen, wie Innenminister Gérard Collomb am Samstagmorgen mitteilte. Sarkozy wird in diesem Fall verdächtigt, dass er während seiner Präsidentschaft die Handys seiner Minister abhören ließ.

Ex-Pegida-Frontfrau Festerling soll in Haft
Zugleich bat sie aber Sympathisanten darum, Geld an die Landesjustizkasse zu zahlen, um eine Haftstrafe doch noch abzuwenden. Das Amtsgericht Dresden hatte den Strafbefehl wegen Volksverhetzung und Beleidigung in insgesamt drei Fällen verhängt.

Rabattaktionen der MyTaxi-App sind zulässig
In den Jahren 2014 und 2015 gab es von MyTaxi vier Bonusaktionen in Großstädten, bei denen Kunden zum halben Preis fahren konnten. Die Taxifahrer bekamen von MyTaxi den restlichen Fahrpreis erstattet, mussten allerdings eine Vermittlungsgebühr abführen.

Weniger Arbeitslose im März
Gegenüber dem Vorjahresmonat ging die Zahl der Erwerbslosen um 204.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte . Im März 2018 waren in Baden-Württemberg mit 200.713 Arbeitslosen 9,8 Prozent weniger arbeitslos gemeldet als im Vorjahr.

Other news