"Promi Big Brother 2018": Vier Kandidaten sollen bereits feststehen

Alphonso_Williams_Promi_BB

Bei "Promi Big Brother" filmt Sat.1 zwei Wochen lang jede Bewegung der Kandidaten und zeigt seinen Zuschauern die besten Ausschnitte.

Wie "Vip.de" berichtet, sollen vier der insgesamt zwölf Promis bereits feststehen. Besonders freuen können sich demnach Fans der Wollnys: Kult-Mama und Familienoberhaupt Silvia Wollny soll die WG ordentlich aufmischen.

Die große Liebe hat der 31-Jährige bisher nicht gefunden.

Findet er im Container seine Traumfrau?

Related:

Comments

Latest news

Nach etlichen Problemen bei der Produktion: Tesla-Chef wirft Mitarbeiter Sabotage vor
Seine Motivation sei gewesen, dass er nicht befördert worden ist, er hat also aus Frust oder Rache gehandelt, schreibt Musk. Die Mitarbeiter sollten auf alles achten, das "nicht im besten Interesse unseres Unternehmens ist".

Macron empfängt Italiens Regierungschef Conte nach Flüchtlingsstreit
Die 629 Flüchtlinge waren am Samstag vergangener Woche bei verschiedenen Rettungsaktionen von SOS Mediterranée aufgenommen worden. Zudem würden seit den Rettungsaktionen am vergangenen Wochenende zwei Menschen vermisst, die vermutlich ertrunken seien.

Stadler in Untersuchungshaft:Vertriebsvorstand soll Audi führen
Noch bevor der Manager zur Sitzung des Volkswagen-Aufsichtsrats nach Wolfsburg aufbrechen konnte, verhafteten sie ihn vorläufig . Die Staatsanwaltschaft München wirft ihm Betrug vor und erwirkte am Montag einen Haftbefehl wegen Verdunkelungsgefahr.

Heftiges Erdbeben erschüttert Japan: Mindestens 3 Tote, darunter ein Mädchen (9)
Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sagte Journalisten, die Priorität der Regierung bestehe darin, "Menschenleben zu retten" . Auch ein alter Mann wurde den Berichten nach von einer Mauer erschlagen, ein anderer von einem umstürzenden Bücherregal.

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein | Politik
Schon während seines Wahlkampfs hatte Trump die Einwanderungspolitik der Bundeskanzlerin als warnendes Beispiel angeprangert. Der US-Präsident behauptete, dass als Folge der Zuwanderung die Kriminalitätsrate in Deutschland "nach oben" gegangen sei.

Other news