Sophie Gradon: Love Island-Kandidatin mit 32 Jahren gestorben

Mit 32 Jahren Britische

Sophie Gradon, der Star der britischen Ausgabe und Miss Great Britian 2010, wurde im Alter von 32 Jahren tot aufgefunden!

Bekanntheit erlangte sie 2016 durch die britische Verkopplungs-Show "Love Island".

"Ich werde dieses Lächeln niemals vergessen". Ich liebe dich so sehr, Baby.

Nun macht eine traurige Meldung die Runde: Sophie Gradon ist tot. "Ich bin absolut am Boden zerstört", vertraut er einer Kommentatorin unter dem Posting an.

Welche Umständen zum Tod der erst 32-jährigen Sophie Gradon geführt haben, ist bisher noch unklar. Und auch ihre Fans können nicht glauben, dass sie ihren Star nie wieder im TV bewundern können. Ruhe in Frieden, du Schöne. Ich verspreche es euch.

Related:

Comments

Latest news

Dänemark: William Kvist droht Aus für WM 2018 wegen Rippenbruch
Tragische Figur war Perus Christian Cueva, der am Ende der ersten Hälfte einen Foulelfmeter weit übers dänische Tor schoss. Durch einen Treffer des Leipzigers Yussuf Poulsen (59.) gewannen die Skandinavier in Saransk glücklich mit 1:0 (0:0).

Stadtparlament entscheidet über Obelisken
Nach monatelangem Hin und Her soll in Kassel eine Entscheidung über das documenta-Kunstwerk Obelisk fallen. Für die Sitzung des Stadtparlaments stehen allein drei Anträge zu dem Kunstwerk auf der Tagesordnung.

Dessous-Model-Casting: Sylvie Meis bekommt eigene RTL-Show
In dem Castingformat "Sylvies Dessous Models" sucht die Blondine dann ein Gesicht für ihre selbst designte Dessous- und Wäschekollektion .

Griechenland-Rettung: Deutschland verdiente an Zinsgewinnen fast drei Milliarden
Inzwischen verzeichnet Griechenland wieder Wirtschaftswachstum und Haushaltsüberschüsse, wenn man den Schuldendienst ausklammert. Griechenland ist seit 2010 auf Unterstützung der europäischen Partner und des Internationalen Währungsfonds (IWF) angewiesen.

Spanien ohne Brillanz zum 1:0-Sieg gegen Iran
Sergio Busquets zwang Beiranvand zu einer Parade (50.), auf der Gegenseite sahen die iranischen Fans den Ball schon im Tor . Der Außenseiter zog jedoch eine 6-Mann-Abwehr auf und stand in Hälfte eins hauptsächlich mit allen elf Mann im Strafraum.

Other news