Google Pay startet in Deutschland - Mit Google übers Handy zahlen

Google Pay Deutschland

Denn Deutschland ist in Sachen Bezahlung recht speziell. Google Pay-ähnliche Dienste setzten meist auf eine zusätzliche PIN. Wessen Bank jetzt noch nicht dabei ist, muss nicht gleich das Konto schließen und zur Konkurrenz wechseln. Auch scheint der Großteil der deutschen Bankkunden damit zufrieden, die allseits beliebte Girokarte zu zücken, mit der in Supermärkten und Kaufhäusern aber auch in Restaurant oder beim Friseur reibungslos bezahlt werden kann. Nach ersten Erkenntnissen funktioniert Google Pay lediglich mit Kreditkarten der Commerzbank und N26. In Kürze sollen auch die LBBW und Revolut unterstützt werden. Eine komplette aktuelle Liste mit Banken und unterstützten (und nicht unterstützten) Karten finden Sie hier im Support-Bereich von Google Pay.

In den Sozialen Medien gab es in den letzten Tagen vermehrt Meldungen darüber, dass interessierte Kunden bei ihren Banken wegen einer möglichen Unterstützung von Google Pay angefragt haben. Der Internet-Konzern sehe den Dienst als eine offene Plattform, sagte Google-Manager Philipp Justus am Dienstag in Berlin. Google ist allerdings zuversichtlich, noch weitere Partner hinzugewinnen zu können. Nach Aussage von Spencer Spinnell, Managing Director of Emerging Platforms bei Google, ist das Unternehmen in Gesprächen mit weiteren Finanzdienstleistern. Kunden mit Visa- und Masterkarten von vier Finanzdienstleistern können künftig mit ihrem Android-Smartphone kontaktlos bezahlen. Ein Comdirect-Sprecher versicherte, keine Kundendaten weiterzugeben - grundsätzlich nicht und "auch nicht an Google". Frühe Modelle mit Strichcodes auf dem Bildschirm erwiesen sich als unpraktisch. Seit sich NFC-fähige Terminals im Handel ausbreiteten, gibt es inzwischen mehr Apps einzelner Banken, die kontaktloses Bezahlen anboten.

Auch Apple wird nun nicht mehr lange auf sich warten lassen und Apple Pay nach Deutschland bringen. Die App Google Pay steht ab sofort im Google Play Store zum Download zur Verfügung. Dass sich das Bezahlen per Smartphone hierzulande durchsetzen könnte, darauf baut Google.

Mit Blick auf den Konkurrenten Apple hat Google in Deutschland nun einen Vorsprung. Apple behält einen Anteil von 0,15 Prozent von den Transaktionen. Dabei werden alle in Google Pay hinterlegten Zahlungsinformationen verschlüsselt und auf sicheren Servern gelagert.

Bezahlen per Smartphone geht zum Beispiel an den Kassen von Adidas, Aldi Süd, Hornbach, Kaufland, Lidl, McDonald's, Mediamarkt oder Saturn.

Related:

Comments

Latest news

Mindestlohn soll auf 9,19 Euro steigen - Wirtschaft
Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch nannte die Anhebung "kläglich". "Für einen höheren Anstieg sehen wir keinen Grund". An diesem Dienstag will die Mindestlohnkommission ihre Empfehlung zur Anfang 2019 anstehenden Erhöhung bekanntgeben.

Stones mit Rock-Feuerwerk in Berlin
Das Konzert der Rolling Stones im Berliner Olympiastadion am Freitag gilt schon jetzt als das Rock-Ereignis des Jahres. Abschluss der Tournee ist am 8.

Grüße zum College-Abschluss:Cynthia Nixon ist stolz auf ihren Trans-Sohn
Und weiter: "Ich ziehe meinen Hut vor ihm und allen anderen, die heute den #TransDayofAction begehen". Berlin Schauspielerin Cynthia Nixon gratuliert ihrem Sohn auf Instagram zum College-Abschluss.

Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen - diese Fahrzeuge sind betroffen | Wirtschaft
Laut Medienberichten bleibt ein Modell der C-Klasse mit Vier-Zylinder-Diesel mit 1,6 Liter Hubraum vorerst beim Händler. Mit dem Stopp der Auslieferung will Daimler einem möglichen Rückruf der betroffenen Modelle zuvorkommen.

Harley-Davidson verlagert Teile der Produktion weg von den USA
Bis die Produktionsverlagerung abgeschlossen ist, will Harley-Davidson diese Kosten selbst tragen, hieß es. Diese Fabriken sollen nun ausgebaut werden, damit die Maschinen vermehrt dort produziert werden können.

Other news