Neu ab Juli: Mehr Rente, mehr Maut, mehr Rechte im Urlaub

Urlauber liegen am Strand

Apropos Geld: Auch in Sachen Bargeldabhebung am Geldautomaten gibt es ab Juli 2018 neue Gesetze.

Die Bezüge der mehr als 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen um mehr als drei Prozent. Im Westteil der Republik gibt es ein Plus von 3,22 Prozent, in den neuen Bundesländern steigen die Altersbezüge um 3,37 Prozent. Damit wurden die Ostrenten den Westenrenten angeglichen und erreichen 95,8 Prozent des Westniveaus.

Mehr Rente, neue Rechte für Pauschalurlauber und LKW-Maut auf allen deutschen Bundesstraßen - das bringt der Juli. Damit sind Lastwagen in Zukunft auf zusätzlichen 40.000 Kilometern zur Zahlung der Maut verpflichtet.

Dank einer EU-Richtlinie haben Pauschalreisende ab Juli mehr Zeit, Mängel zu reklamieren. Nun wurde der Zeitraum auf zwei Jahre ausgedehnt. Zusätzlicher Schutz gilt auch, wenn jemand auf einem Buchungsportal für eine Reise mehrere unterschiedliche Leistungen innerhalb desselben Buchungsvorgangs ausgewählt hat - beispielsweise einen Flug, ein Hotel und einen Mietwagen.

Künftig können durch Samenspende gezeugte Menschen Informationen über ihre biologische Herkunft verlangen. Deshalb gibt es ab Juli ein bundesweites Spenderregister. Für künstliche Befruchtungen werden die Daten ab sofort für eine Dauer von 110 Jahren gespeichert - allerdings nur, wenn diese nach dem 30. Juni erfolgt sind.

Schmerzmittel wie Aspirin oder Ibuprofen, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, bekommen einen neuen Warnhinweis. Dadurch sollen Nebenwirkungen wie Schlaganfälle, Magenblutungen sowie Leber- und Nierenschäden vermieden werden.

Kinder unter 15 Jahren und schwangere Frauen dürfen bei Zahnbehandlungen nur noch in den Ausnahmefällen eine Füllung aus Amalgam bekommen. Anstelle des quecksilberhaltigen Stoffes müssen in der Regel Kunststofffüllungen eingesetzt werden. In geringen Mengen ist Quecksilber giftig - deshalb drohen Gesundheitsrisiken bei der Verarbeitung, der Entsorgung und bei der Verbrennung von Verstorbenen.

Related:

Comments

Latest news

WAZ: Thyssenkrupp und Tata besiegeln Stahlfusion
Juni) treffen, um das von Vorstandschef Heinrich Hiesinger angestrebte Bündnis mit dem indischen Konzern Tata zu besiegeln. Das Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Thyssenkrupp Tata Steel B.V. soll seinen Sitz in den Niederlanden haben.

Meghan Markle: Pretty in Pink bei den Young Leaders Awards
Es heißt ja immer, wenn man selber Knoblauch gegessen hat, riecht man ihn bei anderen nicht mehr. Der Grund für dieses spezielle Verbot liegt wohl auf der Hand - ein stets frischer Atem.

Im Juni 2,276 Millionen Arbeitslose in Deutschland
Der Grünen-Arbeitsmarktexperte Wolfgang Strengmann-Kuhn forderte einen verbesserten Zugang zum Arbeitslosengeld I. Das erste Halbjahr 2018 liege immer noch deutlich über den Vorjahreswerten, teilte die Behörde mit.

Bully Herbig mit Gänsehaut-Drama: erster Trailer
Jetzt ist der erste Trailer da! Die Familien sehen sich gezwungen unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag findet die Stasi ein bisschen mehr heraus und ist ihnen dicht auf den Fersen.

Asylstreit: CSU reagiert auf EU-Gipfel, Tschechien und Ungarn bestreiten Einigung
Es gebe keine Vereinbarung mit Deutschland zu Asylbewerbern, sagte ein ungarischer Regierungssprecher am Samstag in Budapest. Auch Ungarn und Polen sind darunter, diese Länder gelten bisher als scharfe Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik.

Other news