Im Fernsehen: Boris Becker wird von Moderatorin gerüffelt

Boris Becker Wimbledon

Boris Becker rutschte in einem Interview am Wimbledon-Turnier das Wort "Bastard" heraus.

Boris Becker hat sich im britischen TV einen Ausrutscher geleistet. Dort referiert er live über seinen angeblichen Diplomaten-Status – und vergreift sich ziemlich im Ton. Das Schimpfwort würden Freunde ihm gegenüber verwenden. Die ebenfalls anwesende Tennis-Legende Martina Navratilova scherzte daraufhin, Becker wolle mit der Immunität nur an der Schlange bei der Passkontrolle am Flughafen vorbei. Sie entschuldigte sich beim Publikum und mahnte ihn halb im Scherz: "Pass auf, was du sagst". Becker gelobte umgehend Besserung: "Ich werde ein guter Junge sein".

Der Ex-Tennisstar hofft, sich mit Hilfe seines angeblichen Diplomatenstatus einem Insolvenzverfahren gegen ihn in London entziehen zu können. Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik werde bald eine Lösung finden, so Becker.

Der Auslöser: Barker hatte Becker zu den Schlagzeilen rund um seine vermeintliche diplomatische Immunität befragt. Insolvenzverwalter Mark Ford bezeichnet es als "völlig abwegig".

Related:

Comments

Latest news

"Lifeline"-Kapitän muss vor Gericht in Malta"
Malta wirft der Dresdner Organisation Mission Lifeline vor, das Schiff sei nicht ordentlich registriert gewesen. Die " Lifeline " hatte Migranten vor Libyen gerettet und war danach fast eine Woche auf Hoher See blockiert.

Filmstar Terence Hill kommt in die Lichtburg nach Essen
Als er die junge Lucia (Veronica Bitto) aus den Fängen zweier Schurken rettet, ist es mit der erwünschten Ruhe aber vorbei. In der deutschen Fassung wird daraus "Mein Name ist Somebody " - in Anlehnung an Hills Hit "Mein Name ist Nobody".

Trump: Saudi-Arabien will Ölproduktion hochfahren - Wirtschaft
Washington.Trump sprach von einer Erhöhung der saudischen Produktion um bis zu zwei Millionen Barrel pro Tag. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Sorte Brent war am Samstag auf rund 80 US-Dollar geklettert.

USA - Kanada kündigt eigene Zölle auf Stahl- und Aluminium an
Der tägliche Umsatz des Waren- und Dienstleistungsaustausches zwischen den beiden Ländern beträgt rund zwei Milliarden US-Dollar. Diese Handlungsweise sei auf die Strafzölle der USA zurückzuführen, die den WTO-Regeln zuwiderliefen.

Neu ab Juli: Mehr Rente, mehr Maut, mehr Rechte im Urlaub
Im Westteil der Republik gibt es ein Plus von 3,22 Prozent, in den neuen Bundesländern steigen die Altersbezüge um 3,37 Prozent. Schmerzmittel wie Aspirin oder Ibuprofen, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, bekommen einen neuen Warnhinweis.

Other news