Esther Schweins spricht offen über den Tod ihres Mannes: "Ich war gottlos"

Esther Schweins über die Zeit nach dem Tod ihres Mannes

Vor zwei Jahren verstarb ihr Lebensgefährte nach einem Krebsleiden: Jetzt sprach Schauspielerin Esther Schweins offen über seinen Tod.

Esther Schweins hatte einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. Im Interview mit dem "ZEITmagazin" blickt die Schauspielerin jetzt zurück und verrät, warum sie der schweren Phase auch eine positive Seite abgewinnen kann. Nach dem Tod ihres Lebensgefährten Lorenzo Mayol Quetlas vor zwei Jahren seien Freunde und Familienangehörige direkt am nächsten Morgen zur Stelle gewesen.

"Tatsächlich war ich nach dem Tod meines Mannes zum ersten Mal in meinem Leben gottlos", erinnert sich die 49-Jährige im Interview mit dem Magazin der Wochenzeitung "Die Zeit". "Trostlos, schmerzerfüllt vom Leid meines Mannes und entsetzt über die präzise Grausamkeit, mit der Krebs und Chemotherapie so konsequent einen Körper zerstören", beschreibt sie ihre Gefühlslage von damals. Sie hätten die zweifache Mutter gerettet.

So konnten "unsere Kinder über Wochen gar nicht in eine Richtung taumeln oder gar fallen, weil einfach immer jemand da war". Sie ist unter anderem aus der Sendung "RTL Samstag Nacht" bekannt.

Auch ihren Alltag als alleinerziehende Mutter meistere Schweins dank der Unterstützung von Freundinnen und ihrer beiden Schwägerinnen, wie sie der "Gala" erzählte. Die Schauspielerin wohnt mit ihren Kindern auf Mallorca. Und wenn es gar nicht mehr geht, steige ihre 83-jährige Mutter in den Flieger nach Mallorca, wo Schweins mit ihren beiden Kindern lebt.

Esther Schweins ist nicht nur eine herausragende Schauspielerin und Regisseurin, sie ist auch die perfekte Yogalehrerin für Moderator Simon Beeck aus der TV-Show "Dinner Party" bei SAT.1. "Selbst wenn ich jammere, bin ich glücklich, solange es den Kindern gut geht", sagt sie. "Auch wenn das Leben unabdingbar Leid bringt, (.) sind wir hier, um Freude zu empfinden", ist sich die 49-Jährige sicher. Niemand habe gesagt, dass es leicht sei.

Related:

Comments

Latest news

Trump muss nach illegalem Geschäft seiner Stiftung Millionen zahlen
Die Staatsanwaltschaft hatte damals ein Verfahren eingeleitet, um die Stiftung unter richterlicher Aufsicht aufzulösen. Trump reagierte auf die Entscheidung des Gerichts mit einer Erklärung, die er über seinen Twitter-Account verbreitete.

Sondersitzung in Berlin: Bahn-Aufsichtsrat berät über größeren Vorstand und Gehälter
Die zu erwartenden Erlöse lägen erheblich unter dem Buchwert, hieß es am Donnerstag im Umfeld des Konzerns zur Begründung. In Aufsichtsratskreisen heißt es, es sei noch unklar, ob Odenwald in seinem Gremium eine Mehrheit organisieren könne.

Nach Berlin-Derby: Union-Spieler verhindern Platzsturm der eigenen Fans
Nach dem hitzigen Derby gegen Hertha BSC gibt Union Berlins Torwart vor laufenden Kameras eine Bewerbung als Türsteher ab. Das wünsche ich niemandem - egal ob blau-weiß oder rot-weiß". "Es sind Idioten, die sowas irgendwo hinzünden".

Borussia Mönchengladbach - AS Rom: Live-Ticker - Europa-League-Wende für Fohlen? | Fußball
Hier geht's zu Gladbach - Rom! Als Kommentator ist wie üblich Marco Hagemann im Einsatz - unterstützt wird er von Steffen Freund. Der Live-Stream von DAZN kann über jeden beliebigen Internetbrowser oder via App auf dem Tablet und Smartphone empfangen werden.

Verteidigung - Kramp-Karrenbauer schlägt Nationalen Sicherheitsrat vor
Dabei müsse man "grundsätzlich bereit sein, das Spektrum an Fähigkeiten, über das wir verfügen, auch zur Verfügung zu stellen". Ischinger riet, Pompeos Besuch als Gelegenheit zu nutzen, das Verbindende zwischen Berlin und Washington zu betonen.

Other news