Vodafone: Neuer Callya-Black-Tarif bietet 50 GByte Daten im Monat

Vodafone: Neuer Callya-Black-Tarif bietet 50 GByte Daten im Monat

Vodafone bringt mit CallYa Black einen Prepaid Tarif für Menschen mit einem hohen Datenverbrauch auf den Markt. Für Gespräche und Nachrichten von Deutschland aus ins EU-Ausland stehen 500 Inklusiv-Einheiten zur Verfügung. Der Tarif lässt sich monatlich erneuern, entsprechend flexibel sind Nutzer, wenn sie den Dienst nicht mehr brauchen. Im Tarif Callya Black erhalten Kunden nämlich ein Datenvolumen von satten 50 GB für vier Wochen und können damit fast unbegrenzt surfen. Gleichermaßen eignet sich der neue Tarif auch für Deutschland-Urlauber. Der Preis liegt für eine vierwöchige Nutzung bei 80 Euro.

Vodafone bietet den Tarif CallYa Black in allen Vodafone Flagship-Stores und in ausgewählten Shops zum Kauf an.

Related:

Comments

Latest news

"So wenig Kanzler...": Hape Kerkeling mit Rundumschlag gegen politisches Deutschland
Nach Kerkelings teils harten Worten machte Moderatorin Schöneberger auch diesmal wieder einen ihrer traditionellen Trinkwitze. Nach "Alkohol ist nicht die Antwort, aber man vergisst zumindest die Frage" oder auch "Wein auf Bier: Das rat ich dir".

Meghan & Harry: Bilder vom Field of Remembrance
Lebensjahr besuchte, verriet laut "Daily Mail": "Sie war eines dieser Kinder, die sich für die Außenseiter starkgemacht hat". Die Rede ist von einer Infektion der Atemwege ("chest infection"), die sich zuletzt verschlimmert habe.

Corinna Schumacher: "Ich weiß, wem ich das hier zu verdanken habe"
Und es stimmt: "Sie ist inzwischen viel besser als ich". "Wenn du ein Kart fährst, kannst du es danach in die Garage stellen". Corinna, die 2010 Europameisterin im Westernreiten wurde: " Ich vergesse nicht, wem ich das hier zu verdanken habe ".

Bundeswehr für mehr Einsätze zu schlecht ausgestattet
Auch die Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, lehnen den Plan der Verteidigungsministerin ab. Das dürfe es in der deutschen Sicherheitspolitik "niemals geben ", sagte Heinrich der " Rheinischen Post " vom Freitag.

US-Präsidentschaftswahl: Bloomberg steigt ins Rennen ein
Trump sei gefährlich für die USA, sagte er beispielsweise im März dieses Jahres und erklärte dabei auch : "Ich glaube, ich würde Donald Trump schlagen".

Other news