Deutschland: Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal leicht gewachsen

Ein Mitarbeiter in Schutzkleidung arbeitet auf dem Gelände der Salzgitter AG an einer Stahlpfanne

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal 2019 entgegen den Erwartungen nicht geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs von Juli bis September überraschend um 0,1 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

Nach aktuellen Berechnungen auf Basis neu verfügbarer statistischer Informationen ging das BIP im zweiten Quartal um 0,2 Prozent zurück und damit um 0,1 Prozentpunkte stärker als zuletzt gemeldet. Mit der jetzigen Entwicklung wurde eine sogenannte "technische Rezession" vermieden.

Die Wirtschaftsleistung im 3. Quartal 2019 wurde von 45,4 Millionen Erwerbstätigen erbracht, das waren 356 000 Personen oder 0,8 % mehr als ein Jahr zuvor.

Positive Impulse kamen im Sommer vor allem vom Konsum. Während die Exporte gestiegen sind, blieben die Importe etwa auf dem Niveau des Vorquartals. Ausserdem wurde mehr in Bauten investiert als im Vorquartal. Dagegen sind die Investitionen in Ausrüstungen im Vergleich zum Vorquartal gesunken.

Die Wirtschaftsweisen sagen Europas größter Volkswirtschaft in diesem Jahr ein Wachstum von 0,5 Prozent voraus. "Deutschlands Konjunktur leidet unter der enormen, globalen politischen Unsicherheit und Deutschlands Paradebranche - die Automobilindustrie - läuft nicht mehr rund".

Ähnlich sieht dies der Deutschland-Chefvolkswirt von Unicredit, Andreas Rees. Als Unsicherheitsfaktoren nannte er die sich hinziehenden Handelsgespräche zwischen den USA und China sowie die Frage, wie lange die US-Wirtschaft ihr Wachstumstempo noch aufrecht erhalten könne.

Einen dauerhaften Absturz der deutschen Wirtschaft nach Jahren des Aufschwungs erwarteten viele Volkswirte ohnehin nicht. Im Vorjahresvergleich stieg das preisbereinigte BIP um 1,0 Prozent, so die Statistiker weiter. 2020 soll es zu einer Beschleunigung auf 0,9 Prozent kommen, allerdings nur aufgrund der höheren Anzahl an Arbeitstagen.

Related:

Comments

Latest news

Massive Störung - Nutzer melden Probleme bei Netflix, Amazon, Google und Co
Die Probleme hätten nicht bei den Netzbetreibern bestanden, berichtet das Unternehmen gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Erst kürzlich hatte der Konzern eine bundesweite Störung beim Telefonieren über Kabel beheben müssen.

Chlorat-Belastung: Rückruf für Tiefkühlfisch von Aldi Nord
Chlorat kann jedoch bei der Verwendung von chlorhaltigen Substanzen zur Reinigung oder Desinfektion als Nebenprodukt entstehen. Vermutlich sei es bei der Fischverarbeitung zu einem Fehler mit einem chlorhaltigen Reinigungsmittel gekommen.

Bode Miller und Morgan Beck feiern Geburt ihrer Zwillinge
Dann verkündete die zweifache Mutter stolz, dass sie und ihr Ehemann eineiige Zwillingsjungs erwarten. Morgan Miller war damals mit dem gemeinsamen Sohn Easton , zehn Monate, schwanger.

Handel - Alibaba erzielt neuen Verkaufsrekord beim "Singles Day"
Bis zu 544.000 Bestellungen wurden pro Sekunde abgegeben, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. November hat sich zum größten Onlineshopping-Tag der Welt - dem "Global Shopping Festival" - entwickelt.

Wo verbringen Meghan und Harry Weihnachten?
Zunächst hieß es, die beiden wollten sich eine Auszeit im November nehmen, um für Thanksgiving nach Kalifornien zu fliegen. Bislang feierte er Weihnachten immer mit der Royal Family auf dem königlichen Landsitz namens Sandringham House.

Other news