Wegen Corona: Ikea schließt alle Märkte in Deutschland

Angesichts der aktuellen Corona-Krise IKEA schließt bundesweit alle Einrichtungshäuser

Um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeiter zu schützen und die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, schließt IKEA ab heute alle 53 Einrichtungshäuser in Deutschland. Seit Dienstag (17.3.) bleiben überall die Türen zu.

"Jeden Tag besuchen viele Tausend Menschen unsere Einrichtungshäuser".

Gegenwärtig arbeite Ikea an Konzepten, wie die Kunden unter den veränderten Rahmenbedingungen weiter bestmöglich bedient werden könnten, hieß es weiter. Man komme der Verantwortung als großer Einzelhändler nach, erklärte Deutschland-Geschäftsführer Dennis Balslev laut einer Mitteilung. Der Online-Shop bleibe ebenso wie das Kunden-Servicecenter weiter geöffnet. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ergreift man diese Maßnahme "um die Sicherheit von Kunden und Mitarbeiter zu schützen und die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen".

Abweichend von der sonstigen Praxis liefert Ikea aufgrund der aktuellen Situation allerdings nicht wie sonst ins Haus, sondern die Speditionen bringen die Waren nur noch bis zu Haustür. Unter www.IKEA.de wird IKEA auch zu gegebener Zeit informieren, ab wann die Einrichtungshäuser wieder öffnen.

Related:

Comments

Latest news

Katastrophenfall wegen Corona: Das ändert sich ab heute in Bayern
In Mecklenburg-Vorpommern wurden die Maßnahmen auf den Inseln Rügen, Usedom, Hiddensee und Poel schrittweise eingeführt. Laut Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) gebe es zur medizinischen Versorgung rund 4000 Intensivbetten in Bayern.

Wegen Coronavirus - Opel-Werk Rüsselsheim schließt
Rüsselsheim - 15 Autofabriken des Opel-Mutterkonzerns PSA in Europa schließen wegen der Corona-Pandemie in den kommenden Tagen. Betroffen sind auch Standorte in Spanien, Frankreich, Portugal, Großbritannien und in der Slowakei.

Bundeswehr bleibt weiteres Jahr in Afghanistan
Es sei die "voraussichtlich vorletzte Mandatsverlängerung", sagte der FDP-Abgeordnete Fritz Felgentreu. Denn falls das Parlament die Mandate nicht verlängert, laufen sie bereits Ende März aus.

Coronavirus: Berlin verbietet Veranstaltungen mit mehr als 50 Menschen
Der Prozess gegen einen Berliner Polizisten nach einem tödlichen Crash startet wegen der Coronakrise vorerst nicht. Auch Hessens Landesregierung hat am Abend alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern verboten.

Frankreich: Apple muss Milliarden-Strafe zahlen
Die aktuelle Strafe kommentierte Apple nicht - der Konzern hatte aber bereits in der Vergangenheit die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Grund: Der US-Konzern soll sich mit zwei Großhändlern abgesprochen und damit den Wettbewerb beeinträchtigt haben.

Other news