Vorsichtsmaßnahme wegen Corona: Queen verlässt Buckingham Palast

Queen Elizabeth II. begibt sich auf einem ihrer Schlösser in
Quarantäne

Queen Elizabeth II (93) besteigt ein Auto. Jetzt bestätigt das britische Königshaus, dass die Monarchin die kommenden Wochen fernab der Großstadt verbringen wird. Ü60 sind die beiden immerhin schon seit über 30 Jahren.

Sicherheit könne der Buckingham Palace durch die ständigen Besucherströme einfach nicht mehr garantieren, so die Begründung einer Quelle für die Vorsichtsmaßnahme. Damit ist sie Teil der Hochrisikogruppe des Coronvirus, das vor allem für viele ältere Menschen einen problematischen Verlauf hat. Pläne für eine drohende Quarantäne sollen aber natürlich schon vorbereitet worden sein.

Zurzeit ist die Queen bei bester Gesundheit. Hoffen wir, dass das auch so bleibt. Auch ihr Mann, Prinz Philipp (98), wurde in das rund 40 Kilometer von London entfernte Schloss Windsor gefahren. "Ihre Berater glauben, dass es am besten ist, sie dem Ganzen zu entziehen", fügte die Quelle hinzu.

Related:

Comments

Latest news

GNTM-Finale ins zuschauerlose TV-Studio verlegt
Denn ausgerechnet von der 21 Jahre alten, bislang eher unbekannten Kandidatin erfuhren die GNTM-Fans eine traurige Geschichte. Wir werden uns trotzdem wilde, große, verrückte Dinge ausdenken, damit das Finale richtig viel Spaß macht .

Anna-Maria Zimmermann schwanger: Baby-Bombe geplatzt! DSDS-Star erwartet wieder Nachwuchs
Im Oktober 2010 hatte Anna-Maria Zimmermann einen Helikopter-Absturz und kann seitdem ihren linken Arm nicht mehr bewegen. Die ehemalige DSDS-Teilnehmerin Anna-Maria Zimmermann verkündete nun via Instagram, dass sie erneut Mutter wird.

Börse in Frankfurt: Dax schließt unter 9000 Punkten
Am Dax-Ende fanden sich mit Infineon die Papiere eines weiteren Autozulieferers wieder mit einem Kursrutsch von 18,5 Prozent. Das Unternehmen hat von der Bundesregierung einen Grossauftrag zur Lieferung von 10 000 Beatmungsgeräten erhalten.

Nach Coronavirus-Fall beim FC Nürnberg: Kein weiter Befund - Nürnberg
Das gesamte Team befindet sich ab sofort auf Anweisung der Gesundheitsbehörde für die kommenden 14 Tage in häuslicher Quarantäne. Die Nürnberger stellten daher bei der DFL einen Antrag auf Absetzung des Spiels bei den Braun-Weißen.

Gericht: Netflix kann sich nicht Preiserhöhungen vorbehalten
Im einen geht es um die beliebige Preiserhöhung, die einseitig von Netflix durchgeführt werden kann und auch um den Bestellbutton. Der Verbraucherzentrale Bundesverband erzielte das Urteil bereits im März und veröffentlichte es am Freitag.

Other news