Trump nach Infektion: "Wahre Prüfung" kommt erst noch

Dr. Sean Conley, Leibarzt von US-Präsident Trump informiert Journalisten vor dem Militärkrankenhaus Walter Reed in Bethesda

Die entscheidenden Stunden stehen wohl erst noch bevor.

Einen Monat vor der US-Wahl haben sich Präsident Donald Trump und First Lady Melania mit dem Corona-Virus angesteckt. Während Trump in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erhöhte Temperatur hatte, sei er inzwischen seit mehr als 24 Stunden fieberfrei. Die Verwirrung um Trumps Zustand sorgte für weitere Turbulenzen im ohnehin chaotischen Wahljahr.

Weitere nun Infizierte haben US-Medienberichten zufolge an der Vorbereitung Trumps für die TV-Debatte mit seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden am Dienstag in Cleveland im Bundesstaat Ohio teilgenommen.

Nach den Angaben von Arzt Conley hat Trump "erhebliche" Fortschritte seit seiner Corona-Diagnose gemacht.

Das Gesundheitsministerium hat am Montag 26 neue Corona-Infektionen und ein zusätzliches Todesopfer gemeldet. Der Anteil positiver Tests liegt bei mehr als 6 Prozent. Alle Infos im Ticker. Trump habe am Samstag ohne Komplikationen seine zweite Infusion mit dem Medikament Remdesivir erhalten - dieses Präparat hemmt ein Enzym der Viren, das für deren Vermehrung nötig ist. Conley hatte eine fünftägige Behandlung mit dem Mittel in Aussicht gestellt.

Nach Trumps Infektion wurden zahlreiche Ansteckungen in seinem Umfeld bekannt. Der Präsident sei auf den Beinen und in der für den US-Präsidenten reservierten Station des Krankenhauses unterwegs. Trump hatte die 48-Jährige am vergangenen Wochenende bei einer großen Veranstaltung im Rosengarten des Weißen Hauses vorgestellt. Beide trugen keinen Mund-Nasen-Schutz. Der Präsident vermittelte Zuversicht: "Ich denke, ich werde bald zurück sein", sagte er in der Videobotschaft.

Trump (74) war am Freitagabend (Ortszeit) ins Militärkrankenhaus Walter Reed in Bethesda bei Washington geflogen worden. Nach CNN-Informationen habe er zunächst gezögert, sich in der Klinik behandeln zu lassen.

US-Präsident Donald Trump mit einer Mund-Nasen-Schutzmaske

Auf Fotos von Mittwoch war Hicks auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews außerhalb des Präsidenten-Helikopters Marine One in unmittelbarer Nähe von Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner zu sehen. Der Leibarzt wollte nicht sagen, wie hoch Trumps Fieber war. Hochrangige Regierungsmitarbeiter entschieden den Angaben zufolge, Trump erst nach Börsenschluss ins Krankenhaus zu bringen, um einen Absturz der Aktienkurse zu vermeiden. Unklar blieb weiter, wann und wie Trump sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Er sagte lediglich, Trump sei seit seiner Einlieferung in das Krankenhaus nicht mit Sauerstoff versorgt worden und auch nicht am Donnerstag - dem Tag, an dem er getestet worden war. Trumps Behandlung ziele darauf ab, einen schweren Krankheitsverlauf zu verhindern.

Wegen des vorübergehenden Sauerstoffabfalls verabreichten die Ärzte Trump das Steroid Dexamethason. Am Samstag sei Trumps Sauerstoffsättigung erneut auf rund 93 Prozent gefallen. "Wir sind immer noch nicht auf einem klaren Weg zu einer vollständigen Genesung". Die nächsten 48 Stunden seien entscheidend. "Gestern waren wir wirklich besorgt", sagte Meadows am Samstagabend. Das habe die Ärzte dazu veranlasst, ihm zusätzlichen Sauerstoff zu verabreichen und ihn ins Walter-Reed-Krankenhaus zu verlegen.

Laut US-Medien wie dem Sender ABC wurde Trump am Freitag im Weißen Haus wegen Atemproblemen mit Sauerstoff behandelt, bevor er ins Krankenhaus ging.

Auch Trumps Wahlkampfmanager Bill Stepien, die Vorsitzende der Republikanischen Partei, Ronna McDaniel, und Trumps Ex-Beraterin Kellyanne Conway machten öffentlich, dass sie positiv auf Corona getestet worden seien.

Conley wich der wiederholt gestellten Frage aus, ob Trump im gesamten Verlauf der Infektion keinen zusätzlichen Sauerstoff bekommen habe.

Solange Trump als Wahlkämpfer ausfällt, sollen seine Kinder und Vizepräsident Mike Pence für ihn einspringen.

Herausforderer Biden will als Zeichen Transparenz die Ergebnisse seiner Corona-Tests künftig veröffentlichen. Sein Team verkündete am Sonntag, dass Biden erneut negativ auf das Coronavirus getestet worden sei.

Related:

Comments

Latest news

Cineworld will alle Kinos in Großbritannien und Irland schließen
Fortsetzungen von "Top Gun" mit Tom Cruise oder der erfolgreichen Reihe "Fast & Furious" wurden ebenfalls auf Frühjahr verlegt. Wegen der Kinoschließungen wurde der Start dann auf November verschoben und am Freitag nochmal auf Anfang April 2021.

Teile der Niederlande und Schottland zu Corona-Risikogebieten erklärt
In Deutschland hatten die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut zuletzt 2.673 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet. Eine Online-Petition mit mehr als 10.500 Unterstützern und Unterstützerinnen hatte deshalb Ausnahmeregeln gefordert.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news