1955-2020: Eddie Van Halen ist tot

Rock-Legende: Musiker Eddie van Halen ist tot

Der legendäre Gitarrist und Mitbegründer der Band Van Halen ist nach langer Krankheit verstorben.

Die Band blieb über Jahrzehnte erfolgreich, doch sein Privatleben litt unter den Suchtproblemen, zu denen sich der Musiker auch offen bekannte. Er wurde 65 Jahre alt. Insbesondere die Alben "Van Halen" und "1984" wurden zum großen Hit, unter anderem aufgrund der Songs "Jump", "Panama" oder "Runnin' with the Devil".

"Ich kann nicht glauben, dass ich das schreiben muss, aber mein Vater, Edward Lodewijk Van Halen, hat heute früh seinen langen und harten Kampf gegen den Krebs verloren", schrieb Wolfgang Van Halen, der seit einigen Jahren in der Band Van Halen Bass spielte.

Rock-Legende: Musiker Eddie van Halen ist tot

Eddie Van Halens Wohn Wolfgang fand emotionale Worte zum Tod seines Vaters. Jeder Moment, den ich mit ihm teilte, auf der Bühne und privat, war ein Geschenk. "Mein Herz ist gebrochen und ich glaube nicht, dass ich mich jemals vollständig von diesem Verlust erholen werde". "Ich liebe dich so sehr, Papa". Seine Krankenakte dürfte schier endlos erscheinen: Bereits in den 1990er-Jahren wurde bei dem Gründungsmitglied der Band Van Halen eine Knochennekrose in der Hüfte festgestellt. Der gebürtige Niederländer verbrachte seine letzten Stunden im St. Johns Hospital in Santa Monica (Kalifornien).

"Als ich elf Jahre alt war, hatte ich einen Gitarrenlehrer, der mir "Eruption" vorspielte". Vieles erklärt sich durch seine Technik: Er hält das Plektron zwischen Daumen und Mittelfinger, was ihm die Möglichkeit gibt, mit dem Zeigefinger die Saiten zu picken. "Und abgesehen davon hat Eddie seine eigene Geschichte zu erzählen".

Es ist wie bei Hendrix: Man kann seine Sachen nachspielen, aber es gibt den Faktor X, den man nicht reproduzieren kann. Die meisten Menschen wollten nach Hollywood und dort Rockstars werden, sagte Eddie Van Halen in einem seiner seltenen Interviews einmal dem Magazin "Esquire".

Related:

Comments

Latest news

China-Geschäft beschert Daimler Quartalsplus bei den Autoverkäufen
Die Zahlen kommentierte der Autobauer bisher nicht - man strebe jedoch möglichst sozialverträgliche Lösungen an, hieß es stets. Standortübergreifend war zuletzt der Abbau von 10.000 bis 15.000 der weltweit rund 300.000 Daimler-Stellen kolportiert worden.

Von der Leyen nach Kontakt mit Corona-Infiziertem in Quarantäne
Von den etwa 20 Teilnehmern der Gesprächsrunde seien vor Ursula von der Leyen bereits neun andere getestet worden - alle negativ. Da der Kontakt mit dem Infizierten am Dienstag vergangener Woche stattgefunden habe, ende diese am Dienstagabend.

ROUNDUP 2/EuGH, die Vierte: Ungarn unterliegt erneut vor höchstem EU-Gericht
Das Hochschulgesetz verstoße unter anderem gegen Verpflichtungen aus dem internationalen Handelsrecht - dem GATS-Abkommen. Ungarn hat im Streit über sein Hochschulgesetz eine Schlappe vor dem Europäischen Gerichtshof ( EuGH ) hinnehmen müssen.

Archäologen fanden nahe Kairo altägyptische Sarkophage
Ausgestellt werden sollen die Fundstücke im neuen Grossen Ägyptischen Museum, das nahe den Pyramiden von Giseh gebaut wird. Im August fanden Archäologen bereits 13 Sarkophage in Sakkara , nun stieg die Zahl auf 59.

Achtung, Spoiler! Eva sorgt heute im "Sommerhaus"-Folge für unerwartetes Aus"
Beim nächsten Stimmungsbarometer müssen die Paare gleich zwei Teams nennen, die ihrer Meinung nach gehen sollten. Obwohl die Teilnehmer zwischenzeitlich nach Taktik spielen, füllt sich am Ende das Glas von Eva am schnellsten.

Other news