US-Präsident Trump wegen Corona in Klinik

Donald Trump, Präsident der USA und Melania Trump First Lady. |           Bild Alex Brandon  AP  dpa

Er gehe davon aus, dass er "bald wieder zurück" sein werde und er freue sich darauf, den Präsidentschaftswahlkampf fortzusetzen, sagt der US-Präsident.

Donald Trump fährt vor dem Walter-Reed-Militärkrankenhaus an seinen Anhängern vorbei.

Der an Covid-19 erkrankte US-Präsident Trump hat sich zu seinem Gesundheitszustand geäußert.

Vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus sei es ihm nicht gut gegangen, sagte Trump in einer Videobotschaft aus der Klinik. Die nächsten Tage seien entscheidend für seinen Kampf gegen das Virus, dann komme die wahre Prüfung.

Die Stunden zuvor waren geprägt von widersprüchlichen Aussagen zu Trumps Gesundheitszustand, zum Zeitpunkt der positiven Corona-Diagnose und zur Behandlung. Die Verwirrung um Trumps Zustand sorgte für weitere Turbulenzen im ohnehin chaotischen Wahljahr.

Einen Monat vor der Präsidentschaftswahl am 3. November wurden persönliche Auftritte des Republikaners bis auf Weiteres abgesagt.

Der Arzt Sean Dooley sagte, Trump sei fieberfrei. Am Samstag sei Trumps Sauerstoffsättigung erneut auf rund 93 Prozent gefallen. Es hemmt ein Enzym der Viren, das für deren Vermehrung nötig ist. Der Arzt hatte zuvor eine fünftägige Behandlung Trumps mit dem Mittel in Aussicht gestellt. Außerdem habe Trump bereits gearbeitet und sich ohne Schwierigkeiten in seinem Quartier im Krankenhaus, zu dem auch Büroräume gehören, bewegt. Trump trug Anzug und Krawatte und einen Mund-Nasen-Schutz und wurde von Mitarbeitern begleitet, die ebenfalls Masken trugen.

Auf Fotos von Mittwoch war Hicks auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews außerhalb des Präsidenten-Helikopters Marine One in unmittelbarer Nähe von Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner zu sehen. Trotz des Optimismus der Mediziner habe man beim Coronavirus oft einen steilen Absturz des Zustands des Patienten sieben bis zehn Tage nach den ersten Symptomen erlebt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt den Wirkstoff bei der Behandlung schwerkranker Patienten.

Vor allem Trump fiel Biden immer wieder ins Wort und ließ ihn nicht ausreden
Vor allem Trump fiel Biden immer wieder ins Wort und ließ ihn nicht ausreden. | Bild Julio Cortez AP dpa

Am Samstagabend hatte Conley erklärt, die Ärzte seien vorsichtig optimistisch.

Das "Wall Street Journal" berichtete, Trump habe das Ergebnis eines ersten positiven Schnelltests am Donnerstag für sich behalten. Die anonyme Quelle war laut Medienberichten Stabschef Mark Meadows. Am Sonntag gaben die die Ärzte schließlich zu, dass der Verlauf der Krankheit schwerer war als zunächst dargestellt. "Wir werden weiterhin für die Gesundheit und Sicherheit des Präsidenten und seiner Familie beten". Das Weiße Haus hatte am Freitag noch betont, dass Trump nur leichte Erkrankungssymptome habe und nur als Vorsichtsmaßnahme in die Klinik gebracht worden sei. Trumps Arzt Conley wich einer genauen Antwort auf die Frage aus, ob Trump zusätzlich Sauerstoff erhalten habe.

Covid is a horrible horrible virus that has killed 1mil+ people worldwide and over 200,000 here in the U.S. and yet, two days ago, Trump chose to downplay its impact mocking Biden for his use of a mask saying, "i don't wear a mask like he does, he wears it everywhere!".Today, he tested positive for Coronavirus. "Ich hatte keine Wahl, ich konnte nicht einfach nur im Weißen Haus bleiben", sagte er.

Nach Trumps Ansteckung richtet sich der Fokus insbesondere auf eine Veranstaltung mit dem Präsidenten, bei der viele der nun Infizierten waren: Die Vorstellung der konservativen Juristin Amy Coney Barrett als Kandidatin für den freien Posten am Supreme Court vor einer Woche im Rosengarten des Weißen Hauses. Mehr als 207 000 Menschen starben.

Es scheine "sehr wahrscheinlich", dass die Häufung der Infektionen bei republikanischen Spitzenvertretern auf dieses Event zurückgeht, sagte ein hochrangiger Regierungsvertreter CNN. Trump steht im Wahlkampf unter Druck. Der positive Test von Trump-Beraterin Hope Hicks am Donnerstag hatte zahlreiche Tests im Umfeld des Präsidenten nach sich gezogen.

Solange Trump als Wahlkämpfer ausfällt, sollen seine Kinder und Vizepräsident Mike Pence für ihn einspringen. Trumps Wahlkampfteam rief dafür am Wochenende die "Operation MAGA" aus - in Anlehnung an das Motto "Make America Great Again", mit dem es Trump vor vier Jahren ins Weiße Haus geschafft hatte. Pence soll am 8. Oktober einen ersten Wahlkampfauftritt für Trump in Peoria in Arizona absolvieren.

Herausforderer Biden will als Zeichen Transparenz die Ergebnisse seiner Corona-Tests künftig veröffentlichen.

Related:

Comments

Latest news

Von der Leyen nach Kontakt mit Corona-Infiziertem in Quarantäne
Von den etwa 20 Teilnehmern der Gesprächsrunde seien vor Ursula von der Leyen bereits neun andere getestet worden - alle negativ. Da der Kontakt mit dem Infizierten am Dienstag vergangener Woche stattgefunden habe, ende diese am Dienstagabend.

ROUNDUP 2/EuGH, die Vierte: Ungarn unterliegt erneut vor höchstem EU-Gericht
Das Hochschulgesetz verstoße unter anderem gegen Verpflichtungen aus dem internationalen Handelsrecht - dem GATS-Abkommen. Ungarn hat im Streit über sein Hochschulgesetz eine Schlappe vor dem Europäischen Gerichtshof ( EuGH ) hinnehmen müssen.

Archäologen fanden nahe Kairo altägyptische Sarkophage
Ausgestellt werden sollen die Fundstücke im neuen Grossen Ägyptischen Museum, das nahe den Pyramiden von Giseh gebaut wird. Im August fanden Archäologen bereits 13 Sarkophage in Sakkara , nun stieg die Zahl auf 59.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news