Medienbericht: Dutzende Personenschützer von Donald Trump mit Virus infiziert oder in Quarantäne

Zahlreiche Wahlkampfauftritte des noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump dürften die Ursache sein.

Die Ausbreitung wird der "Washington Post" zumindest teilweise auf die Serie von Auftritten zurückgeführt, für die Trump vor der Präsidentenwahl quer durchs Land reiste. Nach Darstellung des Senders CNN geht es um "mehrere Dutzend" Mitarbeiter.

Dem Zeitungsbericht zufolge hätten drei mit dem Vorgang vertraute Personen berichtet, wie fatal die Corona-Welle innerhalb des Secret Service sei: Bei insgesamt etwa 1300 Angestellten fallen momentan zehn Prozent aus. Der Secret Service wollte die Berichte nicht kommentieren.

Der Secret Service ist unter anderem für die Sicherheit des US-Präsidenten zuständig. Von den anwesenden Trump-Anhängern trugen viele keine Mundschutzmasken und hielten auch keinen Abstand. Auch deshalb waren die Veranstaltungen, von denen Trump teils mehrere an einem Tag abhielt, umstritten.

Besonders laut wurde der Vorwurf, Trump gefährde seine Sicherheitsleute, nachdem der US-Präsident während seiner Covid-19-Erkrankung mit ihnen in das Präsidentenfahrzeug stieg, um seine Fans vor den Krankenhaus-Toren zu begrüßen. Möglich seien Ansteckungen aber auch im Weißen Haus selbst.

Lewandowski gehört nach Informationen der Zeitung "New York Times" zu einer Gruppe von fünf Menschen, die sich bei einer Wahlparty im Weißen Haus am 3. November angesteckt haben könnten. Seit Beginn der Pandemie starben fast 240.000 Menschen.

Generell gerät die Virus-Situation in den USA immer mehr außer Kontrolle: Alleine am Donnerstag gab es 153 496 neue Infektionen.

Related:

Comments

Latest news

US-Wahl 2020: Republikaner fordern Geheimdienst-Briefings für Joe Biden
Trump weigert sich nach wie vor, den Wahlsieg Bidens anzuerkennen, und inszeniert sich als Opfer massiven Wahlbetrugs. Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat laut Prognosen weiterer Fernsehsender auch den Bundesstaat Arizona gewonnen .

Abschied: Hein Heintje Simons trauert um seine Mama
Schon im Frühjahr dieses Jahres ahnte Heintje wohl, dass seine Mutter sich nicht so schnell wieder erholen würde. Besonders tragisch: Aufgrund von Corona-Vorschriften durfte Heintje seine Mutter nicht im Krankenhaus besuchen.

Mehr als 144.000 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in den USA
Auch bei der Zahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten wurde in den USA ein neuer Rekordstand erreicht. Für gestern wurden 144.133 Fälle verzeichnet, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität von heute hervorgeht.

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news