Corona: RKI meldet 1911 Neuinfektionen - Inzidenz bei 58,4

1 Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit gibt eine Pressekonferenz zur Entwicklung in der Corona-Pandemie

Die Corona-Inzidenz ist in Hessen am Montag weiter leicht gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 75,3 nach 78,5 am Vortag, wie aus Zahlen des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag hervorgeht (Stand 3.12 Uhr). 27 Todesfälle wurden im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Minden-Lübbecke liegt dort unterdessen bei 45,1 (Stand 25. Mai, 3 Uhr).

In Hessen gilt ein Zwei-Stufen-Plan. Hat eine Kommune an fünf Werktagen hintereinander eine Inzidenz unter 100, gibt es einen ersten Schritt hin zu mehr Freiheiten, zum Beispiel in Schulen, Gastronomie oder auch im Tourismus. Spahn hatte der "Bild am Sonntag" zur Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gesagt: "Im vergangenen Sommer lag sie unter 20". Insgesamt 17 Kommunen konnten nach einer Auflistung des Landes bis Montag Corona-Regeln lockern.

In den Hamburger Krankenhäusern wurden am Dienstagvormittag laut dem Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 64 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Davon mussten 49 invasiv beatmet werden.

Allerdings weist das RKI darauf hin, dass an Wochenenden und Feiertagen wie dem Pfingstmontag weniger Menschen den Arzt aufsuchen und daher weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden.

Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 167.100 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 56.300 weniger als vor einer Woche.

Related:

Comments

Latest news

Studie aus Großbritannien: Biontech und Astrazeneca schützen vor indischer Virus-Variante
Im Vergleich dazu liege die Wirksamkeit gegen die britische Corona-Variante zu diesem Zeitpunkt bei jeweils rund 50 Prozent. Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock begrüßte die Studienergebnisse, die er als "bahnbrechend" bezeichnete.

EU-Sanktionen: Weitere Airlines meiden weißrussischen Flugraum
Die EU hatte das Vorgehen der weißrussischen Führung geschlossen verurteilt und Protassewitschs Freilassung gefordert. Durch die am Montagabend vereinbarten EU-Sanktionen soll Belarus vom europäischen Luftverkehr abgeschnitten werden.

Handy-Verbot für Staats- und Regierungschefs bei Gipfel
EU-Ratspräsident Charles Michel habe verlangt, dass "die Debatte ohne elektronische Geräte" erfolgt, teilte ein Sprecher mit. Außerdem standen etwa die angespannten Beziehungen zu Russland sowie das Verhältnis zu Großbritannien auf der Tagesordnung.

AFD zieht mit Weidel und Chrupalla in den deutschen Wahlkampf
Cotar ist seit der Parteigründung 2013 AfD-Mitglied und sitzt seit 2017 für die hessische Landesliste der AfD im Bundestag. Cotar und Wundrak zählen zum Lager um Parteichef Jörg Meuthen, der eine im Auftreten gemäßigtere AfD will.

Demokratische Republik Kongo - Lavastrom stoppt kurz vor afrikanischer Großstadt
Der Lavastrom des Vulkans Mount Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo hat kurz vor der Großstadt Goma vorerst gestoppt. Tausende Menschen waren am Samstagabend aus der Metropole teils über die Grenze ins benachbarte Ruanda geflohen.

Other news