Berlin-Neukölln: Räuber überfallen Geldboten in Deutscher Bank

Dabei wurden laut Polizei am Mittwoch zwei Männer verletzt, darunter auch ein mutmaßlicher Täter.

Berlin - Polizeieinsatz am Mittwochvormittag in einer Bank-Filiale im Stadtteil Rudow! Der Geldbote soll anschließend eine Pistole gezogen, einen Schuss abgegeben und einen der Täter verletzt haben. Er musste laut Angaben des Sprechers ebenfalls ins Krankenhaus. Die Polizei schließt aber nicht aus, dass es noch weitere Beteiligte gegeben haben könnte.

Eine Gefahr bestehe derzeit aber nicht mehr, sagte eine Polizeisprecherin. Der zweite Täter konnte fliehen.

Auch der Geldbote wurde durch das Reizgas ebenfalls verletzt, konnte aber ambulant behandelt werden. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt. Die Spurensicherung der Kriminaltechnik suchte nach Hinweisen.

Die Polizei teilte auf Twitter mit, dass sie ihr Hinweisportal für Zeugenbeobachtungen freigegeben hat.

Am Nachmittag bewachten Polizisten mit Maschinenpistolen an den Absperrbändern das Geschehen.

Nach BILD-Informationen handelt es sich um eine Filiale der Deutschen Bank in dem Einkaufszentrum Gropius-Passagen in der Johannisthaler Chaussee.

Im vergangenen Jahr und auch Anfang dieses Jahres gab es eine ganze Reihe von Überfällen auf Geldboten und Banken. Ein Verdächtiger aus einem bekannten arabischstämmigen Clan wurde später festgenommen.

Im Dezember überfielen mehrere Täter einen Geldtransporter am Ikea-Möbelhaus in Berlin-Schöneberg. Auch hier wurde ein verdächtiger Mann von der Polizei gefasst.

Im August 2020 rammten Räuber mit einem Transporter ein Fenstergitter einer Bank in Wilmersdorf, es kam zu einem Schusswechsel mit einem Wachmann. Mitte Juni 2020 traf es einen Geldboten an einer Bank in Wilmersdorf.

Related:

Comments

Latest news

Seilbahn-Unglück in Italien: Verdächtige gestehen offenbar Manipulation der Notbremsen
Die Särge mit den fünf israelischen Opfern sollen am Mittwoch nach Israel geflogen werden, wo eine Trauerzeremonie geplant ist. Nun hat sich auch die für die Wartungsarbeiten an der Seilbahn Funivia Stresa-Mottarone zuständige Firma zu Wort gemeldet.

Drama am Lago Maggiore: Seilbahn-Gondel abgestürzt - 14 Tote
Er habe schwere Frakturen an den Beinen erlitten und sei operiert und stabilisiert worden, berichtete die Agentur Adnkronos. Getötet wurden bei dem Unglück demnach ein Ehepaar und ihr zweijähriger Sohn, die in Italien lebten und arbeiteten.

Internationale Beziehungen - USA und Russland bereiten Gipfel zwischen Biden und Putin vor
Damals soll Moskau Österreich als Ort für das erste Treffen Putins mit dem damaligen US-Präsidenten Donald Trump präferiert haben. Mitte März antwortete er in einem Fernsehinterview auf die Frage, ob er Putin für einen "Mörder" halte, mit "Das tue ich".

Neue Mutmaßungen über Labor-Unfall als Ausgangspunkt von Corona-Pandemie
Die chinesische Regierung hat immer wieder bestritten, dass das Virus aus einem der chinesischen Labore ausgetreten sein könnte. Wissenschaftler nennen immer wieder Fledermäuse als mögliche Überträger . Über den Ursprung der Pandemie wird viel spekuliert.

EU-Gipfel berät Belarus-Sanktionen wegen Zwangs-Flugzeuglandung - Belarus
Der britische Außenminister Dominic Raab erklärte, die "haarsträubende Aktion von Lukaschenko wird ernste Auswirkungen haben". Ein Flugzeug von Griechenland nach Litauen wird zur Landung in Belarus genötigt - wegen einer angeblichen Bombendrohung.

Other news