Toter am Bahnhof Endersbach - Polizei veröffentlicht Zeugenaufruf

Weinstadt - Nach dem Fund eines toten Mannes in Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei mögliche Zeugen aufgerufen, sich zu melden - und nur einige weitere Details zu dem mutmaßlichen Verbrechen bekannt gegeben.

Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Den eingegangenen wertvollen Hinweisen aus der Bevölkerung sei die Soko unverzüglich nachgegangen, teilt das Aalener Polizeipräsidium mit.

Gegen einen 17-Jährigen wurde am Samstag Haftbefehl wegen eines Tötungsdelikts erlassen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Er sitzt nun in U-Haft. Bei dem Mann, der am Freitag tot am Bahnsteig von Weinstadt-Endersbach gefunden wurde, handelt es sich laut Polizei um einen 48-Jährigen aus dem Rems-Murr-Kreis. Der Mann sei am Samstag obduziert worden. Passanten haben gegen 5.30 Uhr der Rettungsleitstelle eine bewusstlose Person gemeldet. Die Ersthelfer des Rettungsdienstes konnten jedoch bei deren Eintreffen nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Auffindesituation ließ die Polizei darauf schließen, dass der Mann durch äußere Gewaltanwendung zu Tode gekommen war. Ihr gehören rund 60 Beamte und Beamtinnen an.

Im Laufe der Ermittlungen wurde die Identität des zunächst unbekannten Toten festgestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Related:

Comments

Latest news

Forderung nach höherem Benzinpreis stößt auf Widerspruch
Nur: Wie soll das konkret erreicht werden? Auch die CDU will den Preis für CO2-Emissionen schneller anheben als bisher vorgesehen. Damit Klimaschutz sozial gerecht sei, sollten die staatlichen Einnahmen aus dem CO2-Preis an die Bürger zurückgeben werden.

Brandanschlag auf Synagoge in Ulm - Staatsschutz ermittelt
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sprach von einem "niederträchtigen Anschlag". Erst kürzlich waren in Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt Protestplakate vor der Ulmer Synagoge aufgestellt worden.

Offenbar Bombendrohung: Ryanair-Flugzeug muss in Berlin notlanden
Bei der Durchsuchung auf dem Flughafengelände von London Stansted konnten damals auch keine verdächtigen Sachen gefunden werden. Eine Maschine der irischen Billiglinie Ryanair musste Sonntagabend auf dem Weg von Dublin nach Krakau in Berlin notlanden.

Ministerium: Auch in Bayern Betrugsverdacht bei Corona-Teststelle
Die SPD attackierte ihn, die Grünen verlangten die Nachbesserung der Testverordnung, die FDP sogar einen Sonderermittler. Wenn sich aber jemand mit dem Betrieb eines Testzentrums bereichern wolle, müsse das bestraft werden, so Dedy.

Dänischer Geheimdienst soll NSA beim Abhören von Merkel geholfen haben
Das berichtet ein Recherchenetzwerk aus unter anderem dem Dänischen Rundfunk, NDR , WDR und der Süddeutschen Zeitung (SZ). Der dänische Geheimdienst FE soll der USA dabei geholfen haben, Kanzlerin Angela Merkel auszuspionieren.

Other news