Erste partielle Sonnenfinsternis seit Jahren: Astro-Fans fiebern der angeknabberten Sonne entgegen

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark

"Da aktuell der Mond bedingt durch seine elliptische Umlaufbahn um die Erde etwas weiter von uns entfernt ist, erscheint er minimal kleiner und ist nicht mehr in der Lage die Sonne komplett zu bedecken".

Am Donnerstag ist in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu erleben. Die maximale Finsternisphase in der Jura-Stadt, so Benedikt Schnuchel (zweiter Vorsitzender der Volkssternwarte Neumarkt e.V. ) wird gegen 12.29 Uhr sein - die perfekte Zeit, um mit der Leberkässemmel in der Hand die "Sofi" zu betrachten. Im Süden wird es weniger sein.

Dieses Maximum werde in Deutschland je nach Standort von West nach Ost zwischen 12:20 und 12:40 Uhr zu beobachten sein. Die Sonne oder ein Teil von ihr wirkt finster. In Aachen beginnt die partielle Sonnenfinsternis am Donnerstag um 11.21 Uhr, in Braunschweig um 11.30 Uhr und in Frankfurt/Oder um 11.40 Uhr. Zwei Stunden soll das Spektakel zu sehen sein.

Bei einer teilweisen Sonnenfinsternis verdeckt der Mond für den Beobachter einen Teil der Sonne.

Weiter im Norden wird das Ereignis noch spektakulärer: Im nördlichen Asien, der Arktis und auf Grönland gebe es eine Zone zentraler Verfinsterung, hieß es weiter.

Sonnenfinsternisse sind selten, weil mehrere Faktoren zusammenkommen müssen. So war es etwa im Dezember vergangenen Jahres in Argentinien der Fall.

Bayern schneidet leider bei dieser Sonnenfinsternis schlecht ab, da wir uns ganz am Rande des Gebietes befinden, über das der Teilschatten des Mondes zieht. Die nächste Teil-Finsternis in Deutschland wird es am 25. Oktober 2022 geben.

Oder man schaut sich alles auf dem Bildschirm an: Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien etwa überträgt die Sonnenfinsternis in einem Livestream auf ihrer Website. In Piedra del Aguila in Patagonien war die einzige totale Sonnenfinsternis des Jahres zu beobachten und lockte viele Zuschauer an.

Related:

Comments

Latest news

Impf-Priorisierung endet - Aber oft wird weiter nach Vorrang geimpft
Mit dem Ende der Priorisierung ist die Vergabe der Impfstoffe an alle Menschen ab zwölf Jahren grundsätzlich möglich. Vielerorts dominieren derzeit die Zweitimpfungen, denn erst jede oder jeder Fünfte hat den kompletten Impfschutz.

Forderung nach höherem Benzinpreis stößt auf Widerspruch
Nur: Wie soll das konkret erreicht werden? Auch die CDU will den Preis für CO2-Emissionen schneller anheben als bisher vorgesehen. Damit Klimaschutz sozial gerecht sei, sollten die staatlichen Einnahmen aus dem CO2-Preis an die Bürger zurückgeben werden.

Unbrauchbare Masken - SPD kritisiert Spahn scharf
Das für die Maskensicherheit zuständige Arbeitsministerium von Hubertus Heil ( SPD ) habe dem aber seine Zustimmung verweigert. Die Masken seien im Frühjahr 2020 vom Bundesgesundheitsministerium zumeist aus China beschafft worden, schrieb der Spiegel .

Trierer Bischof: Rücktritt von Marx "starkes Zeichen"
Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx , hat Papst Franziskus seinen Rücktritt angeboten. Er habe den Papst in einem Brief vom 21.

"Kirche an totem Punkt": Kardinal Marx bietet Papst Rücktritt an
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann ist nach eigenen Worten vom Rücktrittsgesuch von Kardinal Reinhard Marx überrascht worden. Dieser Schritt zeige die "beispielgebende Geradlinigkeit und Konsequenz, mit der er die Erneuerung seiner Kirche betreibt".

Other news